NDR Norddeutscher Rundfunk

Filmfest Hamburg: Premiere für sieben NDR-Fernsehfilme

Hamburg (ots) - Gleich sieben NDR-Filme haben auf dem Filmfest Hamburg (25. September bis 1. Oktober) noch vor ihrer Fernseh-Ausstrahlung Premiere. Sie alle laufen in der Reihe "TV Movies made in Hamburg" - und sind damit entweder von Hamburger Firmen produziert oder in der Hansestadt gedreht. In den vergangenen Filmfest-Jahren sorgten die "TV Movies made in Hamburg" regelmäßig für ausverkaufte Säle... Das sind die diesjährigen NDR-Filme auf dem Hamburger Filmfest (zu sehen sind sie alle im Cinemaxx 6, Dammtordamm 1): "Ein Zwilling zuviel" (Mittwoch, 27. September, 21.00 Uhr) Die taffe Geschäftsfrau Inga hat alles fest im Griff - bis auf ihren Sohn Nicki. Franz, ein charmanter Betrüger, hat bei seiner Haftentlassung nichts als Schulden - aber die Idee zu einem großen Coup: Zellengenosse Kurti hat ihm von seiner reichen Schwester erzählt, die nichts von seiner Existenz ahnt: Inga. Franz ist vor ihm in Freiheit, "borgt" sich die Beweismittel und steht an Kurtis Stelle vor Ingas Villentür. Das Ziel zum Greifen nahe: die halbe Million in Ingas Safe. Doch mit einem hat der clevere Franz nicht im Traum gerechnet: mit der Liebe. Er hat sich schwer verknallt. Mit Thomas Heinze (Franz), Nele Mueller-Stöfen (Inga), Sven Koller (Nicki), Andreas Hoppe (Kowalski), Brigitte Karner (Pia), Ingrid Stein (Hanne) u.a. Regie: Thomas Bohn, Buch: Hans Schoene, Produzent: Videoscope Fernseh-Film GmbH "Fiesta der Leidenschaft" (Donnerstag, 28. September, 19.00 Uhr) Die Journalistin Karla S. erhält von einer entfernten Verwandten, der reichen Konsulin Johanna Schwartz, einen dubiosen - aber überaus gut bezahlten - Auftrag: Sie soll deren Neffen, Georg Fehrer, in Spanien aufspüren. Karla gelingt es tatsächlich, Georg zu finden. Schon bald verlieben sich der vom Leben desillusionierte Georg und Karla, deren Lebens- und Liebesneugier auch durch die fatale Zufälligkeit dieser Beziehung nicht zu bremsen ist. Sie gerät zunehmend in Konflikt mit ihrer herrischen Auftraggeberin. Zwischen den beiden ungleichen Frauen beginnt ein Duell auf Leben und Tod. Mit Hannelore Hoger (Johanna Schwartz), Max Tidof (Georg Fehrer), Katja Studt (Karla) u.a. Regie: Peter Welz, Buch: Renate Fräßdof nach dem Roman "Die letzte Fiesta" von Claudia Rosenkranz, Produzent: Next Film Hamburg "Schweigen ist Gold" (Freitag, 29. September, 16.45 Uhr) Jenny ist sechzehn und ziemlich impulsiv. Ben ist Bankräuber und ziemlich in der Klemme. Die erste Begegnung lässt ihnen keine Chance für Romantik. Er: die Polizei im Nacken, sie: seine Pistole an der Schläfe. Doch als sie wenig später die Wohnung von Jennys Vater, dem Rollstuhl fahrenden Krimiautor G.W. Brogster, verlassen, hat sich alles verändert. Denn aus Papas Krimis hat Jenny genug gelernt, um nicht nur den massigen Kommissar Büchler, sondern auch Ben auszutricksen - mit Gerissenheit und den Waffen einer Frau. Mit Mavie Hörbiger (Jenny), Roman Kni_ka (Ben), Horst Krause (Oskar Büchler), Peter Sattmann (G.W. Brogster), Leslie Malton (Julia) u.a. Regie: Sabine Landgraeber, Buch: Regine Kühn nach einer Idee von Otto Meissner, Produzent: novafilm "Vor Sonnenuntergang" (Sonnabend, 30. September, 16.45 Uhr) Kann das gutgehen? Ein fast Siebzigjähriger und eine junge Doktorandin? Rena Kollitz und Johannes Benning gehen das Wagnis einer Liebe ein, allen Hindernissen zum Trotz. Doch der stärkste Widerstand kommt aus der eigenen Familie - die würde sogar seinen Tod in Kauf nehmen. Mit Harald Juhnke (Johannes), Julia Stemberger (Rena), Claudine Wilde (Chris Benning), Susanna Simon (Juliane Benning), Jörg Schüttauf (Thomas Kellermann) u.a. Regie: Dagmar Damek, Buch: Dr. Ulrike Stephan nach Motiven von Gerhart Hauptmann, Produktion: POLYPHON Film- und Fernsehgesellschaft "Ein mörderischer Plan" (Sonnabend, 30. September, 19.00 Uhr) Luisa, Mitte 40, ist Psychologin und trainiert die Widerstandsfähigkeit von Managern. Doch sie selbst ist zermürbt. Immer häufiger flüchtet sie in den Alkohol. Um ihr Problem in den Griff zu bekommen, sucht sie Erholung in ihrem Ferienhaus auf einer ostfriesischen Insel. Da werden ihre Nachbarn, ein Bankier und seine Frau, brutal ermordet. Sohn Mark, 24, findet die toten Eltern. Luisa kommt nicht mehr zur Besinnung: Immer öfter kommt Mark zu Besuch, und schon bald fühlt sie sich zu dem sonderbaren jungen Mann hingezogen. Zu spät bemerkt Luisa, dass jemand auf der Insel eiskalt einen tödlichen Plan durchzieht. Mit Iris Berben (Luisa), Frank Giering (Mark), Christian Redl (Robert Pfaff) u.a. Regie: Matti Geschonneck, Buch: Hannah Hollinger, Produzent: Hanover-Film GmbH "Eine öffentliche Affäre" (Sonntag, 1. Oktober, 16.45 Uhr) "Mörder! Erinnerst Du Dich...?" Die E-Mail trifft den Nachrichtenmoderator Michael Mölders ("MM") wie ein Schlag in den Magen. Am Bildschirm baut sich das Foto eines Mädchens auf, das er kennt: Anika. Ein vergessener Flirt. Mölders wird er vor eine Zerreißprobe gestellt: Von seiner Tochter Melanie erfährt der Fassungslose, dass sich ihre Schulkameradin Anika (17) in den Tod gestürzt hat. Mölders Freund Beck, Chefredakteur der größten Boulevardzeitung, bekommt Tagebücher zugespielt, die beweisen sollen, dass Anika sich aus Liebeskummer umgebracht hat - nach einer Affäre mit Mölders. Mit Christian Quadflieg (Michael Mölders), Ulrike Kriener (Susanne Mölders), Bernadette Heerwagen (Melanie Mölders), Ulrike Grote (Ulrike Reich) u.a. Regie: Rolf Schübel, Buch: Barbara Wilde unter Mitarbeit von Rolf Schübel, Produzent: Studio Hamburg Produktion "Das Mädchen aus der Fremde" (Sonntag, 1. Oktober, 19.00 Uhr) Zutiefst verstört kommt die kleine Neda als Kosovo-Flüchtling in die Schweiz. Der Chefarzt Robert Wagner setzt sich für das Mädchen ein, nimmt sie mit nach Hause und riskiert damit den Job und einen Konflikt mit seiner Frau Luisa. Doch bald hat das zarte Mädchen auch Luisas Herz gewonnen. Die Wagners lieben Neda vielleicht zu sehr - denn als sie Nedas Mutter im Fernsehen entdecken, müssen sie eine schwere Entscheidung treffen. Mit Mareike Carriere (Luisa), Christian Kohlund (Robert Wagner), Miriam Stein (Neda) u.a. Regie: Peter Reichenbach, Buch: Christa Capaul, Produzent: C-Films AG. ots Originaltext: NDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Iris Bents NDR-Pressestelle Rothenbaumchaussee 132 20149 Hamburg Tel.: 040/4156-2304 Fax: 040/4156-2199 E-Mail: i.bents@ndr.de Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: