NDR Norddeutscher Rundfunk

HSH Nordbank: Prevent AG weist Bespitzelungsvorwürfe zurück

Hamburg (ots) - Im Zusammenhang mit der so genannten Bespitzelungsaffäre bei der HSH Nordbank hat Peter Wiedemann, Vorstand der Prevent AG, die Vorwürfe gegen sein Unternehmen zurückgewiesen: "Wir haben weder im Auftrag der HSH Nordbank noch anderer Mandanten Politiker oder Mitarbeiter bespitzelt", sagte Wiedemann am Dienstag, 2. November, in der Sendung "NDR aktuell" im NDR Fernsehen. Damit wies er den Vorwurf zurück, im Auftrag des HSH-Vorstandsvorsitzenden Dirk Jens Nonnenmacher mit gesetzeswidrigen Methoden Informationen über Kritiker und Mitglieder aus der Führungsebene der HSH Nordbank gesammelt zu haben. "Was uns unterstellt wird, dass wir bespitzelt hätten, weisen wir zurück", so Wiedemann in "NDR aktuell". Und weiter: "Herr Nonnenmacher hat uns gesagt, er hat uns keinen solchen Auftrag gegeben. Wir haben einen solchen auch nicht erhalten."

Gegenüber "NDR aktuell" führte der Vorstand der Prevent AG aus, was sein Unternehmen unter Risikoanalyse verstehe: Mitarbeiter von Prevent besuchten Veranstaltungen und informierten ihren Mandanten darüber, was dort passiere, ob beispielsweise Flugblätter kursierten, die auf ein Sicherheitsrisiko hindeuteten. Auch die Darstellung des Auftraggebers in den Medien werde von der Prevent AG unter die Lupe genommen.

2. November 2010/IB

Pressekontakt:

NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2304
Fax: 040 / 4156 - 2199
http://www.ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: