NDR Norddeutscher Rundfunk

Maria von Welser als NDR Landesfunkhauschefin in Hamburg verabschiedet

Hamburg (ots) - Mit einem Empfang hat der NDR am Mittwoch (29. September) Maria von Welser verabschiedet. In seiner Rede würdigte NDR Intendant Lutz Marmor die Verdienste, die sich die scheidende Direktorin des Landesfunkhauses Hamburg erworben hat. "Maria von Welser ist eine der bekanntesten Journalistinnen Deutschlands. Sie steht für engagierten, streitbaren Journalismus mit Herz und Leidenschaft. Im NDR hat sie sowohl das Hamburg Journal als auch NDR 90,3 journalistisch weiterentwickelt und beiden zu neuen Erfolgen verholfen", so Marmor. "Ihr Gespür für Talente hat vielen NDR Journalistinnen und Journalisten den Weg geebnet. Ich danke Maria von Welser für ihre erfolgreiche Arbeit im NDR. Ich bin sicher, dass wir noch viel von ihr lesen, hören und sehen werden."

Rund 150 Gäste - Vertreterinnen und Vertreter des öffentlichen Lebens in Hamburg und Kolleginnen und Kollegen - waren ins Rolf-Liebermann-Studio im NDR Funkhaus am Rothenbaum gekommen, um sich von Maria von Welser zu verabschieden. Unter ihnen waren die Hamburger Senatorinnen Dr. Herlind Gundelach und Anja Hajduk sowie Senator Dr. Till Steffen und die Erste Vizepräsidentin der Bürgerschaft, Barbara Duden. Die großen Kirchen waren durch Erzbischof Dr. Werner Thissen, Weihbischof Dr. Hans-Jochen Jaschke und Hauptpastorin Dr. Ulrike Murmann vertreten. Prominente aus Funk und Fernsehen waren zahlreich erschienen, unter ihnen Judith Rakers und Carlo von Tiedemann, ebenso die Vorsitzende des NDR Rundfunkrats, Dagmar Gräfin Kerssenbrock. Die außergewöhnliche Quartettformation "Salut Salon" bot den musikalischen Rahmen. Markus Schächter, Intendant des ZDF, ließ es sich nicht nehmen, Maria von Welser mit einer Grußbotschaft per Video für die Zukunft die besten Wünsche auf den Weg zu geben; sein Vorgänger Prof. Dieter Stolte war persönlich anwesend.

"Ich habe wunderbare Jahre im NDR erleben dürfen und konnte als Journalistin so vieles umsetzen - Reportagen, Talkformate, Musikfarben und nicht zu vergessen: Frauen fördern", sagte Maria von Welser auf der Bühne im Rolf Liebermann Studio. Sie wird weiter als Autorin und freie Journalistin arbeiten.

Maria von Welser war 2003 zum NDR gekommen - ein Wechsel von der Arbeit vor der der Kamera in die Position der Direktorin des Landesfunkhauses Hamburg. Einen besonderen Schwerpunkt setzte sie bei der Weiterentwicklung des Erscheinungsbildes der Programme. Unter ihrer Leitung bekam NDR 90,3 eine neue Musikfarbe; es gehört zu den führenden Radios in Hamburg. Mit Alexander Bommes und Julia-Niharika Sen übernahm ein neues Moderationsteam das "Hamburg Journal". Ihr Gespür für Themen und Menschen setzte die erfahrene Journalistin Maria von Welser u. a. ein in offenen Live-Gesprächen im KörberForum unter dem Titel "klug und mutig" sowie in der Reihe "Mit Eigen-Sinn", die bei NDR 90,3 und im NDR Fernsehen gesendet wurden.

Maria von Welser wurde in München geboren. Nach dem Abitur besuchte sie ab 1967 die Münchner Journalistenschule. Ab 1969 absolvierte sie ein Volontariat beim "Münchner Merkur". Bis 1973 arbeitete sie frei für verschiedene Zeitungen. 1973 wurde sie verantwortliche Redakteurin bei der Abendzeitung in München. 1979 kam sie zum Bayerischen Rundfunk - zunächst als freie Mitarbeiterin, ab 1981 als fest angestellte Redakteurin bei Bayern 3. Sie moderierte im BR-Fernsehen die "Rundschau" und den Bayern-Report und war zuletzt im Hörfunk Leiterin des "Musikjournals" auf Bayern 1. 1988 wechselte sie als Redaktionsleiterin und Moderatorin des Frauenjournals "ML Mona Lisa" zum ZDF. Ab 1997 leitete und moderierte sie die Sendung "Mit mir nicht! Welsers Fälle". 2001 ging sie als Studioleiterin nach London. Im August 2003 wurde Maria von Welser Direktorin des NDR Landesfunkhauses Hamburg. Sie ist unter anderem Trägerin der Theodor-Heuss-Medaille, des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises für Fernsehjournalismus und des Bundesverdienstkreuzes. Seit 1995 ist Maria von Welser Mitglied des Deutschen Komitees für UNICEF; im April 2008 wurde sie zur stellvertretenden Vorsitzenden von UNICEF Deutschland gewählt.

Ihre Nachfolgerin, Sabine Rossbach, die bisherige stellvertretende Direktorin und Leiterin des Programmbereichs Fernsehen im NDR Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern, übernimmt ihre neue Aufgabe in Hamburg am 1. Oktober.

29. September 2010

Pressekontakt:

NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199
http://www.ndr.de
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: