NDR Norddeutscher Rundfunk

Bitte beachten Sie die Sperrfrist: Montag, 15.5.2000, 18.00 Uhr
NDR-Intendant Jobst Plog in Lüneburg: Viel Programm aus und für Nordost-Niedersachsen

Hamburg (ots) - Der NDR hat seine Berichterstattung aus dem Nordosten Niedersachsens in jüngster Zeit deutlich optimiert. "Der NDR ist in Niedersachsen zu Hause - nah an den Menschen, nah am Geschehen in der Region", so Intendant Jobst Plog am Montag (15.5.) bei einem Empfang des Norddeutschen Rundfunks in Lüneburg. "Die Angebote aus dem Korrespondentenbüro in dieser Stadt sowohl im Radio wie im Fernsehen sind ein Beleg für die intensive Berichterstattung aus der Region." Hörfunksendungen für Nordost-Niedersachsen werden inzwischen direkt aus dem Korrespondentenbüro gefahren. Aktuelle Fernsehbeiträge können jetzt in Lüneburg bearbeitet, geschnitten und per Leitung nach Hannover überspielt werden. Der NDR-Intendant hob hervor, dass von diesen technischen Verbesserungen nicht allein die Landesprogramme NDR 1 Radio Niedersachsen und "Hallo Niedersachsen" in N3 profitierten, sondern auch die Programme für den ganzen Norden - im Hörfunk vor allem NDR 2 mit seiner Leiste "Norddeutschland aktuell" und NDR 4 INFO, im Norddeutschen Fernsehen N3 u.a. die tägliche "DAS!"-Sendung. Niedersachsen werde in diesem Jahr im Zuge der EXPO noch stärker in den Blickpunkt rücken, so Plog weiter. Der NDR werde mit umfassender journalistischer Berichterstattung, aber auch mit attraktiven Beiträgen zum Rahmenprogramm - u.a. Unterhaltungssendungen von der EXPO, Konzerten seiner Orchester und Präsentationen internationaler Musikstars - einen wichtigen Beitrag zur Weltausstellung leisten. Jobst Plog: "Sicher ist: An mangelnder Beachtung durch unsere Programme wird die EXPO nicht scheitern." Zu dem Empfang in Lüneburg waren am Montagabend rund 60 geladene Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Sport gekommen. Die Veranstaltung fand im Rahmen einer Führungsklausur statt, auf der die Leitung des Senders den wirtschaftlichen Rahmen für programmliche und medienpolitische Entscheidungen der kommenden Monate abgesteckt hat. ots Originaltext: NDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Sandra Thormählen NDR-Pressestelle E-Mail: s.thormählen@ndr.de Tel.: 040/4156-2300 Fax: 040/4156-2199 Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: