NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR-Intendant Jobst Plog weiht neues digitales Ausbildungsstudio in Hannover ein

Hannover (ots) - Bitte beachten Sie die Sperrfrist: 11. Mai 2000, 17.00 Uhr NDR-Intendant Jobst Plog hat heute (11. Mai 2000) in Hannover ein neues digitales Hörfunkstudio für Aus- und Fortbildungszwecke eingeweiht. Dort, im NDR-Landesfunkhaus Niedersachsen, ist die zentrale Ausbildungsredaktion des Senders untergebracht. Das neue Studio steht auch dem Trainingszentrum Hannover der Zentralen Fortbildung von ARD und ZDF (ZFP) für die bundesweit arbeitende Weiterqualifizierung von Programmmitarbeitern zur Verfügung. "Die Volontärsausbildung des NDR genießt bundesweit höchsten Ruf", so Plog. "Die Investition in modernste Digitaltechnik für unsere Ausbildungsredaktion ist zugleich ein Bekenntnis für Hannover: Die Bündelung unserer Journalistenausbildung an diesem Standort hat sich bewährt. Gleiches gilt für die Arbeit der Zentralen Fortbildung von ARD und ZDF hier in dieser Stadt." Der Leiter des Trainingszentrums Hannover der ZFP, Heiko Block, unterstrich die Bedeutung des neuen Studios: "Die ebenso effektive wie erfolgreiche Kooperation mit dem NDR am Standort Hannover hat jetzt auch eine moderne und zukunftsweisende technische Plattform erhalten." Das neue Studio entspricht modernsten Produktions- und Sendebedingungen. Es verfügt zurzeit über fünf Audio-Workstations. Die Anzahl dieser Workstations wird noch im laufenden Jahr verdoppelt. An den einzelnen Arbeitsplätzen können Volontäre üben, Hörfunkbeiträge digital zu bearbeiten. Im vernetzten Betrieb funktionieren die Workstations wie ein kleines Sendesystem - ein optimales Training für "On Air"-Bedingungen. Daneben lernen die zu schulenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, komplette Sendungen im Selbstfahrbetrieb vom Moderationsplatz aus zu steuern. Vom per Mikrofon aufgenommenen Text bis zum digitalen Audiofiletransfer, von Agenturangeboten bis zu Internetfiles verarbeitet das System alle Daten digital. Von jeder Workstation aus können sich die Nutzer über den Programmaustausch Hörfunkbeiträge von anderen Studios übermitteln lassen und am PC bearbeiten. Der Norddeutsche Rundfunk ist in der beruflichen Ausbildung der mit Abstand führende Sender in Deutschland. Er hat im bundesweiten Vergleich seine Ausbildung am konsequentesten auf die neuen Medienberufe konzentriert. Ab 1. August 2000 erhöht der Norddeutsche Rundfunk seine Volontärszahlen um 50 Prozent und liegt auch damit in Deutschland deutlich an der Spitze aller Sender. Zweimal im Jahr (jeweils am 1. Februar und am 1. August) nimmt der NDR statt bislang 12 künftig 18 neue Programmvolontäre auf. Nach der 18-monatigen Ausbildung haben bislang fast alle einen Arbeitsplatz im Norddeutschen Rundfunk gefunden - sei es als festangestellte oder als freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit Beginn der Volontärsausbildung im Jahr 1981 haben 316 Nachwuchs-journalisten ein Programmvolontariat beim NDR absolviert. 207 von ihnen sind bis heute im NDR tätig. Allein die Übernahmebilanz der letzten neun Jahrgänge spricht für sich: Von 107 ausgebildeten Nachwuchsjournalisten haben 76 Rahmenverträge bekommen. 26 haben eine Festanstellung als Redakteure erhalten, und nur 5 haben sich anderweitig orientiert. Zu den prominenten Absolventen der renommierten Volontärsausbildung des NDR zählen u.a. Sabine Christiansen, Ina Bergmann und Dr. Arno Beyer, Direktor des Landesfunkhauses Niedersachsen. Die Volontäre, die von Hannover aus zentral betreut werden, sind während ihrer praktischen Ausbildung in allen vier NDR-Ländern und im Hauptstadtstudio Berlin tätig. Die Seminarphasen in Hannover bestehen aus bimedialen Trainingsprogammen. ots Originaltext: NDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de NDR-Pressestelle Rothenbaumchaussee 132 20149 Hamburg Tel.: 040/4156-2304 Fax: 040/4156-2199 E-Mail: i.bents@ndr.de Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: