NDR Norddeutscher Rundfunk

Intendant Marmor eröffnet neues NDR Studio Lübeck: "Die Regionalität ist das Herzstück des NDR!"

    Hamburg (ots) -

    Sperrfrist: 09.03.2009 16:30     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist.

    Die verlässliche und seriöse regionale Berichterstattung des NDR ist nach Auffassung seines Intendanten Lutz Marmor beispiellos in Norddeutschland. "Die Regionalität ist das Herzstück des NDR. Kein anderer Sender ist so präsent in den Regionen und bietet ein vergleichbares Angebot im Radio und im Fernsehen", so Marmor am Montag (9. März) anlässlich der Eröffnung des neuen NDR Studios Lübeck. Während andere Medien aus den Regionen meistens nur über Sensationen oder Skandale berichteten, verstehe sich der NDR als echter und interessierter Partner. "Uns geht es um das Gesamtbild. Das wissen die Menschen zu schätzen, und deshalb hat der NDR die regionale Berichterstattung immer weiter ausgebaut." Mit dem neuen Studio Lübeck in den Media Docks habe der NDR eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft vorgenommen. Von hier aus hätten die Korrespondentinnen und Korrespondenten Lübeck und die Region "bestens im Blick". "Die Verbindung zwischen Tradition und Moderne passt zu Lübeck und sie passt zum NDR", sagte Marmor mit Blick auf die technische Studioausstattung in den denkmalgeschützten Media Docks.

    Friedrich-Wilhelm Kramer, Direktor des NDR Landesfunkhauses Schleswig-Holstein, wies in seiner Begrüßung auf die ausgezeichneten Arbeitsbedingungen in den Media Docks hin. "In Lübeck hat der NDR jetzt sein modernstes Studio. Wir stärken damit unsere regionale Kompetenz und können noch schneller und aktueller aus der Hansestadt Lübeck, aus Ostholstein und dem Herzogtum Lauenburg berichten", sagte Kramer und ergänzte: "Wo gibt es ein schöneres Studio mit einem schöneren Blick auf eine schönere Stadt? Lübeck und das NDR Studio in den Media Docks an der Trave sind einzigartig!"

    Der Vorsitzende des NDR Landesrundfunkrates Schleswig-Holstein, Peter Eichstädt, lobte den Ausbau der regionalen Berichterstattung des NDR: "Die Schleswig-Holsteiner identifizieren sich besonders stark mit ihrem Land und ihrer Region. Mit seiner umfangreichen regionalen Berichterstattung hat der NDR die Menschen und die Ereignisse stets im Blick. Das neue Studio Lübeck ist eine wichtige Investition in die regionale Kompetenz des NDR und ein sichtbares Zeichen der Verbundenheit mit Lübeck und der Region."

    Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe erklärte in seinem Grußwort: "Das NDR Studio Lübeck passt zu den Media Docks wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Die Hansestadt Lübeck dankt dem NDR für das große Vertrauen und das Bekenntnis zum Standort. Ich bin davon überzeugt, dass sich der NDR in dem kreativen Umfeld der Media Docks sehr wohlfühlen wird."

    Das neue NDR Studio Lübeck in den denkmalgeschützten Media Docks an der Untertrave ist 320 Quadratmeter groß und mit modernster digitaler Hörfunk- und Fernsehtechnik ausgestattet. Dazu zählen ein Hörfunkstudio, ein flexibles Fernsehstudio mit Blue-Screen-Technik für Live-Schalten, ein Fernsehschnittplatz sowie zwölf computergestützte Funktions-, Studio- und Regiearbeitsplätze. Die Umbauarbeiten in dem früher ausschließlich für Büro- und Tagungszwecke genutzten Komplex hatten im Juli 2008 begonnen. Ende November erfolgte der Umzug aus den bisherigen Räumlichkeiten am Koberg, in denen das NDR Studio Lübeck seit seiner Gründung im Dezember 1982 untergebracht war.

    Die Korrespondentinnen und Korrespondenten im NDR Studio Lübeck berichten aus der Hansestadt Lübeck, aus Ostholstein und dem Herzogtum Lauenburg. Jährlich entstehen in Lübeck mehr als 650 Fernseh- und rund 3000 Hörfunkbeiträge - für die NDR 1 Welle Nord, die Fernsehlandesprogramme Schleswig-Holstein Magazin und Schleswig-Holstein 18.00 sowie für das NDR Fernsehen, die anderen NDR Hörfunkprogramme und die gesamte ARD. Studioleiterin ist Dr. Mechthild Mäsker.

    Zu dem Empfang in den Lübecker Media Docks waren am Montagnachmittag rund 250 geladene Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft, Medien und Sport gekommen.

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Ralf Pleßmann
Telefon: 040 / 4156 - 2333
Fax: 040 / 4156 - 2199
r.plessmann@ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: