NDR Norddeutscher Rundfunk

"Musik ohne Grenzen" präsentiert von Ulla Kock am Brink
live aus der EXPO-Stadt Hannover
Sendetermin: Sonnabend, 27. Mai 2000, 20.15 Uhr, im Ersten Deutschen Fernsehen

Hannover (ots) - Für die ARD-Gala-Sendung "Musik ohne Grenzen", die Ulla Kock am Brink am 27. Mai 2000 wenige Tage vor Eröffnung der EXPO 2000 live in Hannover präsentiert, konnten kurzfristig zwei weitere Weltstars engagiert werden. Mit dabei sind jetzt Startenor José Carreras und die amerikanische Disco-Queen Gloria Gaynor. José Carreras, der derzeit in Barcelona die Oper "Sly" singt, wird eigens für diesen Tag nach Deutschland in die Weltausstellungsstadt fliegen, um dort in den Herrenhäuser Gärten an der ARD-Gala-Show teilzunehmen. Das hannoversche Publikum darf sich schon jetzt auf seinen Klassiker "Granada" freuen. Gloria Gaynor hat gerade eine neue Platte aufgenommen. Mit ihrem Lied "Last night" spielte sie sich in den letzten Wochen sofort an die Spitze der US-Charts und ist im Moment dabei, die deutschen Hitparaden zu stürmen. Aber alle ihre Fans aus den siebziger und achtziger Jahren dürfen sicher sein, auch ihre mittlerweile zum Kult gewordenene Hymne "I am what I am" am 27. Mai zu hören bekommen. "Musik ohne Grenzen" wird eine Sendung, die mit einem internationalen Aufgebot an Stars aus den Bereichen Klassik, Rock und Pop in jeder Hinsicht aus dem Rahmen fällt. Weltberühmte Klassik-Künstler werden sich mit Pop-und Rockstars die Bühne teilen. Dazu gehören u.a. Montserrat Caballé, Filippa Giordano, Marc Anthony, Peter Maffay und Zucchero. Sie alle haben eines gemeinsam: Ihre Stimmen haben schon lange die Grenzen zwischen sogenannter "U"- und "E"-Musik überschritten, und sie sind mit ihrer Sprache der Musik überall auf der Welt zu Hause. Auf dem Programm stehen deshalb auch spannende Begegnungen zwischen den Kulturen, z.B. wenn der Belgier und ehemalige Elvis-Imitator Helmut Lotti gemeinsam mit einem afrikanischen Chor auftritt. Altbekannte Klassiktitel werden sowohl von Mary Schneider, der australischen Jodel-Künstlerin, als auch der Kanadierin Nathalie Choquette auf ungewohnte, aber originelle Weise neu interpretiert. Da ist eines ganz sicher: der Spaß wird nicht zu kurz kommen. Gemeinsam mit dem Stargast der Sendung, Sir Peter Ustinov, begibt sich Ulla Kock am Brink auf eine Zeitreise durch 2000 Jahre Musikgeschichte. Klatsch und der Tratsch aus den letzten Jahrhunderten über Komponisten, Musiker und Stars, gepaart mit originellen Details und Pointen aus der musikalische Historie. Weiterer Programm-Höhepunkt: Das NDR Hannover Pops Orchestra. Hinter diesem Namen verbirgt sich die Radio-Philharmonie Hannover des NDR, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiert. Unter der Leitung von Ari Rasilainen wird das Orchester zahlreiche Stars musikalisch begleiten. Doch mindestens einmal muss Rasilainen den Taktstock abgeben. Dann schlüpft Otto Waalkes in die Rolle des Chefdirigenten und wird dabei das Publikum mit Sicherheit königlich unterhalten. Musikalische Gäste: Montserrat Caballé, Gloria Gaynor, José Carreras, Marc Anthony, Filippa Giordano, Zucchero & Peter Maffay, Mary Schneider, Natalie Choquette, Helmut Lotti, Alexandru Badea, Charlotte Church, Otto Waalkes, die Radio-Philharmonie Hannover des NDR und weitere Überraschungsgäste. Die Veranstaltung wird unterstützt von N3 "Hallo Niedersachsen", NDR 1 Radio Niedersachsen, NDR 2 und der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. Karten gibt es über eine Ticket-Hotline bei Hannover-Concerts unter 0511-44 40 66. Moderation: Ulla Kock am Brink Stargast: Sir Peter Ustinov Produktion: TH Medien ots Originaltext: NDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Martin Gartzke, NDR-Pressestelle, Telefon 040/4156-2300 Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: