NDR Norddeutscher Rundfunk

Deutscher Fernsehpreis: drei Auszeichnungen für NDR

    Hamburg (ots) -

    Sperrfrist: 12.10.2008 22:30     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist.

    Die NDR Sendungen "Das Schweigen der Quandts" und "Inas Nacht" sowie Maike Rudolph als beste Auslandsreporterin bekommen den Deutschen Fernsehpreis 2008. NDR Intendant Lutz Marmor: "Die Preisträger stehen für die Vielfalt des Fernsehens - von der aktuellen Information (Maike Rudolph) über die Premium-Dokumentation ('Das Schweigen der Quandts) bis zur Unterhaltung ('Inas Nacht'). Ich gratuliere den Ausgezeichneten sehr herzlich: Sie stehen für Fernsehen mit Leidenschaft, Herz und Seele und zählen zweifellos zu unseren Besten!" Volker Herres, NDR Programmdirektor Fernsehen: "Glückwunsch an gleich drei NDR Preisträger! Und schön, dass alle den Preis auch angenommen haben. Als Cuxhavener und bekennender Ina-Müller-Fan freue ich mich besonders über den Preis für unsere schräge Late-Night-Innovation. Das wird Folgen haben."

    "Das Schweigen der Quandts" bekommt den Deutschen Fernsehpreis 2008 in der Kategorie "Beste Dokumentation". In dem Film weist NDR Redakteur Eric Friedler anhand von Filmdokumenten, schriftlichem Archivmaterial und Zeitzeugenaussagen die Verstrickungen des Quandt-Konzerns im Dritten Reich nach. Die Dokumentation (Buch: Eric Friedler, Barbara Siebert; Regie: Eric Friedler; Redaktion: Doris J. Heinze / Thomas Schreiber) sorgte nach seiner Ausstrahlung im Ersten bundesweit für Schlagzeilen. Am 17. Oktober nimmt Eric Friedler für den Film auch den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Fernsehjournalismus entgegen, außerdem wurde die Dokumentation 2007 bei den Nordischen Filmtagen als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet und für die Goldene Kamera nominiert.

    Die norddeutsche Sängerin, Kabarettistin und Moderatorin Ina Müller erhält den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie "Beste Moderation Unterhaltung: Late Night" für die einstündige Show "Inas Nacht" im NDR Fernsehen. Schauplatz für die Mischung aus Talk, Comedy und Musik ist die winzige Hamburger Hafenkneipe "Zum Schellfischposten" mit aberwitzig wenig Zuschauern. Redakteurin ist Franziska Kischkat, Regie hat Axel Hahne. Produziert wird "Inas Nacht" von Beckground TV. Die nächste Sendung von "Inas Nacht" zeigt das NDR Fernsehen am 17. Oktober um 0.00 Uhr.

    Für die "Beste Moderation Information: Bester Auslandsreporter" wird Maike Rudolph für ihre Berichterstattung aus Birma ausgezeichnet. Maike Rudolph arbeitet seit ihrem Volontariat 2001 für den NDR, seit 2003 ist sie in der "Panorama"-Redaktion. Im Mai 2008 berichtete sie zehn Tage lang für die ARD aus dem asiatischen Land.

    Der Deutsche Fernsehpreis wird seit 1999 von ARD und ZDF, RTL und Sat.1 zur Würdigung hervorragender Leistungen für das Fernsehen verliehen.

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Telefon: 040 / 4156 - 2304
Fax: 040 / 4156 - 2199
i.bents@ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: