NDR Norddeutscher Rundfunk

Offenbar weiterer Fall von Datenmissbrauch Zitate aus der Meldung frei bei Nennung "NDR Info"

    Hamburg (ots) - Der Skandal um den Handel und den Missbrauch von sensiblen Kundendaten nimmt immer größere Formen an. Nach Informationen von NDR Info sollen auch in einem Call-Center südlich von Hamburg Tausende Verbraucher-Angaben von früheren Auftraggebern illegal weiter genutzt worden sein.

    Es handelt sich hierbei um Adressen, persönliche Angaben und Bankverbindungen von Kunden, die sich unter anderem für die Norddeutsche Klassenlotterie (NKL) angemeldet hatten. Das Call-Center hat nach Aussage eines ehemaligen Mitarbeiters diese Angaben von seinem Auftraggeber, einem Lotterie-Dienstleister, erhalten. Obwohl der Vertrag vorsah, die Daten nach dem Ende der Lotterierunde zu löschen, seien sie für den Verkauf von Zeitungs-Abonnements weiter genutzt worden. Dabei seien auch Abo-Gebühren von Kunden abgebucht worden, die keine Zeitungen bestellt hätten.

    Das betroffene Call-Center wollte sich zu den Vorwürfen nicht äußern. Die Norddeutsche Klassenlotterie erklärte auf Anfrage, laut Vertrag hätten die Daten keinesfalls weiter verwendet werden dürfen. Man habe dafür eigens strenge Regularien für Lotterie-Dienstleister und für Call-Center erhoben. Seit Anfang des Jahres ist telefonische Werbung für die staatlichen Lotterien verboten.

    Rückfragen: NDR Info, Sofie Donges oder Jürgen Webermann, Tel.: 040/4156- 3932.

    18. Juli 2008

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: