NDR Norddeutscher Rundfunk

"Digital Radio Nord GmbH" konstituiert

Hamburg (ots) - Die beiden großen Netzbetreiber für Norddeutschland, NDR und Deutsche Telekom AG, haben zusammen mit dem Deutschlandradio und Radio Bremen die neue Gesellschaft "Digital Radio Nord GmbH" konstituiert. Deren Gesellschafterversammlung und Aufsichtsrat bildeten sich heute in den Räumen des NDR in Hamburg-Lokstedt. NDR und Deutsche Telekom AG sind zu gleichen Teilen und gleichberechtigt vertreten. Daneben ist ein Gesellschaftsanteil für die kommerziellen Hörfunkveranstalter in Norddeutschland geplant. Die neue Gesellschaft, deren Gründung noch der Zustimmung des Bundeskartellamtes bedarf, wird sich im jetzt laufenden Ausschreibungsverfahren um die Versorgung mit Rundfunkprogrammen im digitalen Hörfunkstandard "DAB" (Digital Audio Broadcasting) für Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein bewerben. Als Geschäftsführer sind Norbert Brackmann (NDR) und Jürgen Heyna (Telekom) vorgesehen. NDR und Telekom bauen bereits seit geraumer Zeit zusätzliche Sender für die Ausstrahlung von DAB-Programmen auf. Im ersten Schritt werden pünktlich zur EXPO 2000 sechs Sender den DAB-Betrieb mit 7 Hörfunkprogrammen und Zusatzdiensten aufnehmen - NDR 1 Radio Niedersachsen, NDR 2, Radio 3, Deutschlandfunk sowie drei noch zu benennende kommerzielle Programme. Als Zusatzdienste der öffentlich-rechtlichen Programme sind u.a. Titel- und Interpretenangaben per Display sowie ein spezieller Verkehrsfunkkanal mittels synthetischer Stimme geplant. Volker Steiner, Aufsichtsratsvorsitzender und Sprecher der Leitung Geschäftsbereich Rundfunk der Telekom, zur Gründung der "Digital Radio Nord GmbH": "Im Rahmen der Digitalisierung des Rundfunks ist eine Zusammenarbeit aller Marktpartner in der geplanten Gesellschaft ausgesprochen sinnvoll und notwendig." Joachim Lampe, Stellvertretender Intendant und Produktionsdirektor des NDR sowie Vorsitzender der Gesellschafterversammlung: "Mit der ,Digital Radio Nord GmbH' ist auch im Norden Deutschlands eine weitere Voraussetzung für den Übergang vom analogen zum digitalen Rundfunk geschaffen." ots Originaltext: NDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Iris Bents NDR-Pressestelle Rothenbaumchaussee 132 20149 Hamburg Tel.: 040/4156-2304 Fax: 040/4156-2199 E-Mail: i.bents@ndr.de Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: