NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR-Langzeitdokumentation: "Ein Herz für Lilli - Kinder leben mit Spenderherzen" Sendung: Mittwoch, 9. April, 23.30 Uhr, Das Erste

    Hamburg (ots) - Die kleine Lilli kommt mit einem tödlichen Herzfehler zur Welt. Wenn sie nicht schnell ein Spenderherz bekommt, wird sie sterben. Um die Zeit bis zur erhofften Transplantation zu überbrücken, versuchen die Ärzte des Gießener Kinderherzzentrums alles Menschenmögliche: Lilli ist das erste deutsche Baby, das mit Stammzellen behandelt wird. Mehrfach wird sie an ein Kunstherz angeschlossen, zwei Mal stand ihr Herz schon still.

    Die heute 14-jährige Tanja hat als sechs Monate altes Baby ein gesundes Herz eingesetzt bekommen. Doch die Gefahr einer Abstoßung besteht noch immer.

    Ein NDR-Team hat über ein Jahr lang Patienten der europaweit renommierten Kinderherzklinik und deren Familien begleitet - darunter Lilli, Tanja, die während der Dreharbeiten die erste Abstoßungsreaktion ihres Lebens erleidet, und der 14-jährige Lukas, der an einem Herzklappenfehler leidet. Tina Solimans Dokumentation "Ein Herz für Lilli" schildert, was Eltern, Kinder und Ärzte durchmachen im Kampf ums Überleben.

    Pressefotos: www.ard-foto.de, Passwort über NDR Fotoredaktion (Tel.: 040/4156-2306).

    7. April 2008 / IB

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199



Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: