NDR Norddeutscher Rundfunk

Die NDR-Sendungen zur Wahl in Schleswig-Holstein

Hamburg (ots) - Schleswig-Holstein wählt - der NDR informiert. Sondersendungen des NDR zur Wahl gibt es am Sonntag im Ersten, im Norddeutschen Fernsehen N3 sowie in den Radioprogrammen NDR 1 Welle Nord, NDR 2, NDR Radio 3, NDR 4 INFO und N-Joy Radio; Nordtext und Internet bringen schriftliche Informationen. Im Einzelnen: Das Erste berichtet von der Entscheidung im nördlichsten Bundesland live von 17.45 Uhr bis 19.30 Uhr (nur unterbrochen von der "Lindenstraße") in "Wahl 2000" - Hochrechnungen, Reaktionen der Spitzenkandidaten im Studio, Schaltungen zu den Parteien, in die Hauptstadt, zu diversen Außenstellen sowie Analysen und Hintergründe. Moderatoren sind Volker Herres, Chefredakteur des NDR-Fernsehens, sowie NDR-Chefreporter Christoph Lütgert und Jörg Schönenborn, der die Infratest-Zahlen vorstellt. Nach den "Tagesthemen extra" um 21.45 Uhr diskutiert "Sabine Christiansen" ab 22.00 Uhr mit ihren Gästen den Ausgang der Landtagswahl. Geladen sind u.a. Wolfgang Gerhardt (FDP-Bundesvorsitzender), Norbert Blüm (ehemaliger Bundesarbeitsminister und CDU-Präsidiumsmitglied) und Jürgen Rüttgers (CDU-Spitzenkandidat Nordrhein-Westfalen). Unter dem Titel "Schleswig-Holstein hat gewählt" präsentiert das Norddeutsche Fernsehen N3 von 17.55 Uhr bis 23.00 Uhr fünf Stunden lang (inklusive der Übernahme der "Tagesschau") alle Ergebnisse, Analysen und Meinungen zum Wahlausgang. Kerstin Tewes und Friedrike Krumme führen im Studio des NDR-Landesfunkhauses Schleswig-Holstein durch den Wahlabend. Infratest dimap präsentiert die Prognosen, Hochrechnungen und Ergebnisse. In einem eigenem N3-Wahlstudio im Landtag werden alle Gewinner und Verlierer der Wahl interviewt. Darüber hinaus sind Live-Schaltungen unter anderem zu den Regierungschefs aller nördlichen Bundesländer und zu den Parteizentralen von SPD und CDU geplant. Auf der NDR 1 Welle Nord informieren die Moderatoren Regine Meyer und Thietmar Hambach ab 17.55 Uhr bis Mitternacht im "Wahlabend" über aktuelle Trends, Hochrechnungen und Ergebnisse. Aus Kiel und den NDR-Studios in Norderstedt, Flensburg, Lübeck und Heide berichtet die NDR 1 Welle Nord über die Regionalergebnisse; ab 20.30 Uhr werden diese parallel im Stundenrhythmus für die fünf Regionen ausgestrahlt. Prognosen, Reportagen, Interviews mit Wahlgewinnern und -verlierern, Hochrechnungen und Stimmungsberichte, Analysen und Hintergrundberichte - das bietet NDR 2 in "Wahl aktuell" von 18.00 Uhr bis 24.00 Uhr. NDR Radio 3 informiert seine Hörerinnen und Hörer in einer Sondersendung von 19.05 Uhr bis 19.30 Uhr - und natürlich in den Nachrichten. Die Ergebnisse sowie Berichte aus Deutschland und aller Welt zur Wahl in Schleswig-Holstein bringt NDR 4 INFO in "Wahl aktuell" von 17.55 Uhr bis 22.00 Uhr. "Berichte zur Wahl" gibt es dann noch einmal extra von 23.30 Uhr bis 24.00 Uhr. Was bedeutet die Wahl speziell für junge Leute? N-Joy Radio informiert und analysiert die Ergebnisse in einer Sondersendung von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr. Wer die Ergebnisse der Wahl aktuell nachlesen möchte, kann das am Sonntag auf Nordtext, dem Teletext des Norddeutschen Fernsehens N3, tun: Ab Seite 870 stehen hier aktuelle Vorberichte, Hochrechnungen und Meldungen. Im Internet informiert der NDR ebenfalls über die Wahl: aktuelle Hochrechnungen, Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen sind unter www.tagesschau.de und www.ndr.de zu finden. ots Originaltext: NDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Iris Bents 040-4156-2304 Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: