Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE

John Malkovich: Ich bin sehr weiblich
Der Filmstar strickt gern

    Hamburg (ots) - John Malkovich hat einen Hang zu zwielichtigen
Rollen, in "Shadow of the Vampire" (Kinostart: 21. Juni) spürt er dem
Mythos des Ur-Blutsaugers nach. In einem Interview der Zeitschrift
FÜR SIE gesteht der amerikanische Filmstar, er interessiere sich für
ambivalente Figuren, für Charaktere, die offen und verletzlich seien,
für Männer, die über ihrem Machismo die weibliche Seite nicht
vergessen. "Ich weiß, dass ich selbst eine ziemlich ausgeprägte
feminine Seite habe, und ich stehe dazu. Ich stricke zum Beispiel
gern." Er sei sehr sanft und liebevoll, habe "überhaupt nichts von
diesen finsteren Psychopathen oder den lüsternen Erotomanen, die ich
spiele und mit denen ich dann identifiziert werde". Er sei in
Wirklichkeit der "normalste Mensch auf der Welt".
    
        Sein Vater sei "sehr, sehr streng" gewesen und habe große
Schwierigkeiten gehabt, Gefühle zu zeigen. "Ich bin ganz anders.
Manchmal bin ich bis in die letzte Pore Emotion." Malkovich
berichtet, er sei von 1988 bis 1995 in einer Psycho-Behandlung
gewesen. "Ich fühlte mich im Widerspruch mit mir selbst." Mit der
Welt nicht in Einklang zu sein, sei für ihn nie ein Problem gewesen.
"Im Gegenteil: Wer will bei diesen Horden von Kretins kein
Außenseiter sein!" Er habe sich Klarheit über seine Gefühle
verschaffen wollen. "Und das ist mir, glaube ich, gelungen." Er lebe
jetzt mit seiner Familie in der Provence, lebe dort wie ein Bauer.
"Und ich genieße die Distanz zur Filmwelt. Jede Minute doppelt."
    
    Diese Meldung ist unter Quellenangabe FÜR SIE zur Veröffentlichung
frei.  
    
    
ots Originaltext: FÜR SIE
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen bitte an:
Media Consulting Jörg Mandt
Tel.: 040 / 80 80 347-10
E-Mail: jmandt1@aol.com

Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE

Das könnte Sie auch interessieren: