Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE

Herz-Kreislauf-Probleme und Kopfschmerzen - Vielleicht kann der Zahnarzt helfen
Tote Zähne sind immer Störherde für den Körper - Weisheitszähne als "Terroristen des Körpers"

Hamburg (ots) - Herz-Kreislauf-Probleme, Kopfschmerzen oder ein gestörter Hormonspiegel: So manches Mal kann der Zahnarzt für Abhilfe sorgen. Nach einem Bericht der Zeitschrift FÜR SIE sind strahlend weiße Zähne nicht nur ein hübscher Blickfang, sondern auch eine gute Gesundheitsvorsorge. Tote Zähne seien immer Störherde, die für die unterschiedlichsten Beschwerden sorgen können. Selbst wenn es im Fußgelenk zwicke, könnte durchaus ein kranker Zahn dahinter stecken. Nach den Erkenntnissen der Herdforschung äußerten sich gesundheitliche Störungen nicht unbedingt dort, wo der Auslöser ist, sondern oft in ganz anderen Körperbereichen. Schneidezähne, die infolge einer Wurzelbehandlung nicht mehr gesund seien, machten sich zum Beispiel durch rasende Kopfschmerzen bemerkbar. Nach einer Kieferoperation könnten sich Entzündungen zu Störherden entwickeln. Die meisten gesundheitlichen Probleme bereiten nach Ansicht von Fachleuten Weisheitszähne. Im Laufe der Evolution sei der Kiefer der Menschen über die Jahrtausende kleiner geworden. Den Platz, der ursprünglich für die Weisheitszähne gedacht war, gebe es in den meisten Kiefern nicht mehr, heißt es zur Begründung. Deshalb drückten die Weisheitszähne auf den Trigeminusnerv, der ins gesamte Nervensystem hineinwirke. Sie ruhten viele Jahre still und schlügen offenbar immer dann zu, wenn die Nerven ohnehin blank lägen. "Vor Prüfungen und bei Stress treten meist Beschwerden mit Weisheitszähnen auf," sagt Zahnärztin Rosemarie Mieg. Viele Kopfschmerz-Patienten seien plötzlich geheilt, Herz- und Kreislauf-Beschwerden liessen nach, Rücken- und Gelenkschmerzen würden oft verschwinden, wenn diese "Terroristen des Körpers" gezogen seien."Ob Allergien, Seh-Schwierigkeiten, Ohrgeräusche, Nierenleiden, Magen-Darm-Probleme oder gar Depressionen - in Zahnarztpraxen hat es auf Grund der neuen Diagnose-Methode zahlreiche scheinbar wundersame Heilungen gegeben", heißt es in FÜR SIE. Diese Meldung ist unter Quellenangabe FÜR SIE zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: Für Sie Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Media Consulting Jörg Mandt Tel.: 040 / 80 80 347-10 E-Mail: jmandt1@aol.com Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: