Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

Debatte um Gaspreise zeigt: Wettbewerb braucht starke Stadtwerke!

Berlin (ots) - Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) sieht in der aktuellen Diskussion um vermeintlich überhöhte Gaspreise einen weiteren Beleg für seine Forderung, dass ein funktionierender Wettbewerb im deutschen Energiemarkt nur mit starken Stadtwerken zu haben ist.

Die Gutachter Leprich und Harms ermitteln in ihrer Studie für die Bundestagsfraktion der Grünen auf Grundlage einer Betrachtung von fünf Gasversorgern Mehrkosten für die Verbraucher von 1,6 Milliarden Euro.

Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des VKU stellt dazu klar: "Dieser Befund zeigt eine Momentaufnahme, fokussiert auf fünf Gasversorgungsunternehmen. Er liefert jedoch keine Grundlage, einen flächendeckenden Preismissbrauch zu unterstellen und alle Energieversorger anzuprangern. Im Gegenteil: er dokumentiert die Notwendigkeit von starken Stadtwerken. Nur dadurch lasse sich zukünftig der Wettbewerb auf den Energiemärkten weiter entwickeln und festigen."

Die kommunalen Unternehmen haben einen Anteil von 52,1 Prozent an der Gasversorgung, dies entspricht rund 500 Millionen MWh.

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) vertritt 1.350 kommunalwirtschaftliche Unternehmen in den Bereichen Energie, Wasser und Entsorgung. Mit über 220.000 Beschäftigten wurden 2008 Umsatzerlöse von rund 72 Milliarden Euro erwirtschaftet. Die VKU-Mitgliedsunternehmen haben im Endkundensegment einen Marktanteil von 56,9 Prozent in der Strom-, 52,1 Prozent in der Erdgas-, 75,5 Prozent in der Trinkwasser-, 50,3 Prozent in der Wärmeversorgung und 11,2 Prozent in der Abwasserentsorgung.

Pressekontakt:

Carsten Wagner
Fon 030/58 580 220
carsten.wagner@vku.de

Original-Content von: Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

Das könnte Sie auch interessieren: