Bundesverband Factoring für den Mittelstand (BFM)

Factoring im Aufwind: Anhaltende Dynamik für 2011 erwartet

Hahnstätten (ots) - Nach einem konjunkturbedingten Rückgang im Vorjahr (-5,7 Prozent Umsatz) ist in der mittelständischen Factoringbranche die Trendwende vollzogen. "2010 werden wir voraussichtlich mit etwa 10 Prozent Plus abschließen. Das Ankaufvolumen wird bei 2,5 Mrd. Euro liegen", erklärt Thomas Frericks, Vorstand im BFM Bundesverband Factoring für den Mittelstand und Geschäftsführer der EKF Finanz Frankfurt GmbH. 2011 könnte sich die Dynamik weiter erhöhen, wenn Basel III erste Effekte zeigt. Vor allem bei KMU nimmt das Interesse an bankenunabhängigen Finanzierungen zu - selbst im Krisenjahr 2009 stieg die Zahl der Factoringkunden um 7,4 Prozent, ermittelte der BFM. Derzeit betreuen die Mitgliedsunternehmen des Verbands mehr als 4.000 Kunden aus dem Mittelstand.

Umsatzfinanzierung durch Forderungsverkauf verbessert Bonität

Factoring eignet sich besonders für Unternehmen, die wachsen oder einen hohen Investitionsbedarf haben. Das Prinzip: Durch den laufenden Verkauf von Forderungen gewinnen Firmen sofortige Liquidität - ein Großteil der Rechnung wird innerhalb von 24 Stunden ausgezahlt. Damit verbessern sie nicht nur nachhaltig ihre Kapitalverhältnisse, sondern zugleich ihr Bankenrating. "Gerade für mittelständische Unternehmen, die voraussichtlich Nachteile durch Basel III zu befürchten haben, ist das ein wichtiger Mehrwert", so Frericks. "Denn die Bonität wird als Engpassfaktor bei der Kreditvergabe immer bedeutender werden." Hintergrund: Durch die verschärften Eigenkapitalanforderungen, die Basel III an Banken stellt, sind zukünftig strengere Risikobewertungen zu erwarten. In der Folge könnte es, vor allem für kleine und mittlere Unternehmen, zu einer Verschlechterung der Konditionen oder zu Einschränkungen bei der Kreditversorgung kommen. "Diese negativen Effekte lassen sich durch einen verbesserten Finanzierungs-Mix kompensieren. Deshalb werden immer mehr KMU bankenunabhängige Instrumente wie das Factoring einsetzen, wenn sie Kosten und Nutzen gegenüberstellen", so der BFM. Weitere Vorteile neben dem gesicherten Liquiditätsfluss: Der Factor übernimmt das komplette Ausfallrisiko, somit entfallen für seine Kunden die Kosten der Kreditversicherung. Auch die Debitorenbuchhaltung inklusive laufender Bonitätskontrolle der Debitoren geht an den Factor über, was Unternehmer zusätzlich entlastet.

Pressekontakt:

Gislinde Sander, Sander Public Relations, 20249 Hamburg,
Heilwigstraße 136, Tel. 040-39902919, Fax 040-39902920, E-Mail:
agentur@sanderpr.de

Original-Content von: Bundesverband Factoring für den Mittelstand (BFM), übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: