Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): 200 Jahre Bezirksregierung Detmold Präsidentin Thomann-Stahl: "Wir sind eine Behörde für das wirkliche Leben"

Bielefeld (ots) - Bielefeld. Zum 20-jährigen Bestehen der Detmolder Bezirksregierung hat Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl die Bedeutung ihrer Regionalbehörde als Beratungsinstitution für die Kommunen betont. In einem Interview der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Freitagsausgabe) sagte Thomann-Stahl, Kommunen, Bürger und Unternehmen erwarteten Entscheidungen aus einem Guss. "Deshalb ist die Bündelung von unterschiedlichen Verwaltungszweigen immer noch unser Schwerpunkt", so die FDP-Politikerin. Die Kommunen seien auf die Beratungskompetenz der Behörde auch angewiesen - "sei es bei der EU-Förderung, sei es bei Städtebauförderung oder bei Sozialförderprogrammen. Dafür haben wir hier Spezialisten, die sich die einzelne Kommune gar nicht leisten kann und dafür werden wir gern in Anspruch genommen." Verständlicherweise interessiere sich kaum jemand dafür, wer dafür sorge, dass Abwässer vernünftig geklärt, Abfälle kontrolliert und Stromleitungen genehmigt werden, sagte die 62-jährige frühere Landtagsabgeordnete. "Das ist unser normales Geschäft. Wir sind eine Behörde für das wirkliche Leben."

Die Regierungspräsidentin hob besonders die Leistungen hervor, die Mitarbeiter der Bezirksregierung bei der Aufnahme und Versorgung der Flüchtlinge erbracht hätten. "Dabei hat sich auch gezeigt, dass in unserem Haus Menschen Fähigkeiten haben, über die sie nie gesprochen haben, die jedoch für die Bewältigung dieser Aufgabe sehr wertvoll sind."

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de
Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: