Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Zentralstelle für Registrierung von Flüchtlingen: Flüchtlingsrat kritisiert Land NRW "Unnötige Strapazen"

Bielefeld (ots) - Bielefeld. Der Flüchtlingsrat NRW hat den Plan der rot-grünen Landesregierung in Düsseldorf kritisiert, eine zentrale Anlaufstelle für die Registrierung von Flüchtlingen aufzubauen. In einem Gespräch mit der in Bielefeld erscheinenden "Neuen Westfälischen" (Dienstagausgabe) sagte die Geschäftsführerin des Flüchtlingsrates, Birgit Naujoks, mit der Anfahrt zu der Zentrale hätten die Flüchtlinge "einen weiteren anstrengenden Transport auszustehen". Damit bürde das Land den schutzsuchenden Menschen "unnötige Strapazen" auf. Die zentrale Anlaufstelle im Flughafen Münster-Osnabrück würde "nicht zwangsläufig zu Entlastungen der Erstaufnahmeeinrichtungen führen", da sie "nur eine bürokratische Hürde mehr" sei, sagte Naujoks. Außerdem fehle es im Sinne der Verfahrensberatung an Strukturen. "Aus der Sicht der Flüchtlinge wäre es besser, die Registrierungsstellen direkt an den Notunterkünften anzusiedeln", sagte Naujoks. Es sei jetzt an der Zeit, "dass die Verwaltung mal auf die Flüchtlinge zugeht". Nordrhein-Westfalen will eine zentrale Stelle zur Registrierung von Flüchtlingen im Flughafen Münster-Osnabrück noch in diesem Monat einrichten. Damit sollten die Erstaufnahmeeinrichtungen entlastet werden, teilt die Bezirksregierung Münster mit.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de
Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: