Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Flüchtlinge in NRW bekommen Gesundheitskarte

Bielefeld (ots) - Bielefeld. Asylbewerber können in NRW in Zukunft mit einer Gesundheitskarte zum Arzt gehen und müssen nicht länger jede Behandlung einzeln beantragen. Nach Informationen der in Bielefeld erscheinenden Tageszeitung Neue Westfälische (Freitagausgabe) haben die NRW-Krankenkassen und die kommunalen Spitzenverbände eine entsprechende Vereinbarung nach dem Modell von Hamburg und Bremen abgeschlossen. NRW führt die neue Praxis als erstes deutsches Flächenland ein. Damit soll, so Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne), die Versorgung wirtschaftlicher werden und zudem die Gemeinden von Verwaltungsaufgaben entlastet werden. In einer wissenschaftlichen Studie hatte der Bielefelder Gesundheitswissenschaftler Oliver Razum jüngst auf die Wirtschaftlichkeit der neuen Praxis verwiesen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: