Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): KOMMENTAR SPD kritisiert Ursula von der Leyen Die Mühen der Ebene alexandra jacobson, berlin

Bielefeld (ots) - Verteidigungsminister zu sein ist wahrlich keine leichte Aufgabe. Davon zeugt schon die hohe Fluktuation auf diesem Posten. Aktuell steht Ursula von der Leyen mitten im Orkan. Die SPD kritisiert die CDU-Ministerin nach allen Regeln der Kunst. Sie solle sich stärker um das Handwerk kümmern und weniger um Fototermine, reiben ihr SPD-Obere genüsslich unter die Nase. Nun hat von der Leyen die Ausrüstungsmängel bei der Bundeswehr größtenteils gar nicht zu verantworten. Die verheerende Kürzung bei der Ersatzteilbeschaffung etwa stammt noch aus der Ära Guttenberg. Doch von der Leyen hat selber einiges dazu beigetragen, dass Kritik an ihr laut wird. Sie vermittelt gerne den Eindruck, alles perfekt im Griff zu haben - von der Unterbringung der Soldatenkinder in Kitas bis zur Bereitschaft, mehr Verantwortung in der Welt zu tragen. Und will sie nicht sowieso Kanzlerin werden? Wenn sich so jemand in den Mühen der Ebene verheddert, ist die Schadenfreude groß.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: