Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer Mitschuldig Stefan Schelp

Bielefeld (ots) - Seit Anfang des Jahres sind auf dem Mittelmeer 2.500 Menschen jämmerlich ertrunken. Mehr Menschen, als zu manchem Popkonzert pilgern. Mehr Menschen, als sich ein mittelprächtiges Zweitligaspiel ansehen. Solche Vergleiche brauchen wir wohl, um uns das Ausmaß der Tragödie deutlich zu machen, die sich jeden Tag aufs Neue im Mittelmeer abspielt. Solche Zahlen braucht es, damit deutlich wird, wie viel Zynismus mitschwingt, wenn deutsche Politiker kundtun, man werde sich jener Flüchtlinge annehmen, die es "bis zu uns" schaffen. 700 Flüchtlinge haben es gerade wieder nicht zu uns geschafft, weil sie Mordbanden von Schleppern in die Hände gefallen sind. Wer nicht versucht, diesen Verbrechern Einhalt zu gebieten, wer sich nicht bemüht, die Lebensbedingungen der Menschen so erträglich zu machen, dass sie sich nicht auf den gefährlichen Weg übers Meer machen, der macht sich mitschuldig an diesem Morden.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de
Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: