Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Erneut eine IS-Geisel enthauptet Kampf gegen Barbaren HUBERTUS GÄRTNER

Bielefeld (ots) - Die Extremistenorganisation Islamischer Staat (IS) hat erneut mit einem abscheulichen Akt gezielt die Weltöffentlichkeit gegen sich aufgebracht. Nach den beiden US-Journalisten James Foley und Steven Sotloff wurde nun auch der schottische Entwicklungshelfer David Haines vor laufender Kamera enthauptet und das Video ins Internet gestellt. Diese barbarischen Hinrichtungen Unschuldiger und ihre öffentliche Präsentation verschlagen einem die Sprache. Die Täter, die sich mit ihrem religiös motivierten Hass immer weiter in einen Blutrausch hineinsteigern, stehen außerhalb der menschlichen Zivilisation. Die muss sich fragen, ab wann sie dem Teuflischen mit der Waffe in der Hand entgegentreten will. US-Präsident Barack Obama hat sich zu einer Kehrtwende und für Luftangriffe gegen IS-Stellungen in Syrien entschieden. Auf den britischen Premierminister David Cameron wächst nun ebenfalls der Druck. Auch in den zurückliegenden Monaten sind in Syrien Tausende unschuldige Menschen massakriert worden. Da blieb der Westen untätig. Ein Widerspruch? Gewiss. Trotzdem: Der IS muss entschlossen bekämpft werden. Die Verbote in Deutschland sind richtig - und ein begrenztes militärische Engagement des Westens in Syrien ist es auch.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de
Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: