Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Bildungsmonitor Wahlloses Zahlenspiel Monika Kophal

Bielefeld (ots) - In Nordrhein-Westfalen gibt der aktuelle Bildungsmonitor Grund zum Aufschrei - zumindest auf dem ersten Blick: NRW schafft es im Ländervergleich lediglich auf Platz 15. Laut dem arbeitgebernahen Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) läuft nämlich einiges schief: viel zu große Klassen und ein erheblicher Fachkräftemangel. An dieser Stelle stellt sich jedoch die Frage, was eigentlich eine Fachkraft ist. Eigentlich doch jemand, der in einem bestimmten Fachgebiet ausgebildet ist - ganz egal ob als Bäckerei- oder Medienfachangestellte. Demnach müsste NRW bei dem Ländervergleich vorne liegen, denn hierzulande haben weniger Jugendliche ihre Ausbildung abgebrochen als im Bundesdurchschnitt. Die Verantwortlichen vom Bildungsmonitor haben für den Begriff "Fachkraft" wahrscheinlich eine ganze eigene Definition, etwa "Ingenieur". Es wirkt doch, als würden die Kriterien dieser Studie wahllos zusammengewürfelt und dann interpretiert werden.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: