Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): KOMMENTAR Neue Enthüllungen aus US-Geheimdienstkreisen Alarmstufe Rot im Weißen Haus MATTHIAS BUNGEROTH

Bielefeld (ots) - Eigentlich sind die aktuellen Enthüllungen auf der Internetseite "The Intercept" keine Überraschung. Sie waren vom Journalisten und Gründer der Plattform, Glenn Greenwald, vor Monaten angekündigt worden. Und dennoch braucht man kein Prophet zu sein, um sagen zu können: Die neuerlichen Veröffentlichungen dürften im Weißen Haus für Alarmstufe Rot sorgen. Denn das neuerliche Leck im Datennetz der US-Geheimdienste wirft gleich etliche Fragen auf. Die veröffentlichte Datei soll Angaben zu rund einer Million Terrorverdächtigen ent-halten. Hat der Umfang des internationalen Terrorismus wirklich solche Dimensionen? Zugleich stellt sich die Frage nach der Motivation der jüngsten Veröffentlichung. Whistleblower wie Edward Snowden nehmen für sich in Anspruch, mit ihren Aktionen "Diener der Wahrheit" zu sein und schwere Straftaten verhindern zu wollen. Gilt das auch hier? US-Präsident Barack Obama hat stets betont, die nationale Sicherheit der USA dürfe durch Whistleblower nicht gefährdet werden. Es gibt also aktuell wieder viel Aufklärungsbedarf - nicht nur im Weißen Haus.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: