Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Rassistische Beschimpfungen gegen eine junge Frau Topmodel wird zum Rolemodel Hanna Irabi

Bielefeld (ots) - Es ist beschämend, welche Kommentare eine Bilderserie der "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin Aminata Sanogo hervorrief: Die Fotos, auf denen die 19-Jährige, die in Westafrika geboren wurde, Grimassen schnitt, wurden im Netz mit "Affe" oder "Gorilla" tituliert. So traurig es ist, welchen Hass und Ablehnung ein paar harmlose Fotos auslösen - eins hat der Vorgang gezeigt: Rassismus ist allgegenwärtig. Meistens läuft er jedoch im Stillen ab: auf Schulhöfen, in der U-Bahn oder bei der Wohnungssuche. Bei der Debatte um Aminata ist das anders. Denn die verletzenden Beschimpfungen gegen die junge Frau werden öffentlich sichtbar und dringen so ins Bewusstsein der Gesellschaft. Dazu kommt, dass Aminata nicht nur als Topmodel, sondern auch als Rolemodel taugt: Sie duckt sich nicht weg, sondern tritt den anonymen Pöblern selbstbewusst entgegen. In einem Interview sagte sie, sie könne jedem nur raten, ihr so etwas nicht ins Gesicht zu sagen. Bei Facebook postete sie: "Ich werde nichts löschen, denn ich möchte, dass Deutschland sieht, was für Menschen es noch leider in unserer Generation gibt!" Aminata kann sich wehren - und viele andere können es von ihr lernen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: