Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Erosion der Kirchen Kollateralschaden BERNHARD HÄNEL

Bielefeld (ots) - Größe und Einfluss der Kirchen in Deutschland sind endlich. Mag auch die Zahl der Kirchenaustritte über die Jahre nahezu konstant geblieben sein, so wird der rasant abnehmende Nachwuchs über sehr kurze Zeit dafür sorgen, dass die einstigen Volkskirchen zu Seniorenkirchen verkümmern. Der letzte bläst dann die Kerze aus. So sehr sich katholische und evangelische Kirche auch unterscheiden, sie vereint dieser Trend. Mehr noch: Die Menschen sehen weniger das Trennende denn das Gemeinsame. Und so beflügelt die Affäre um den Luxuswohnsitz des katholischen Bischofs Tebartz-van Elst auch Protestanten zum Kirchenaustritt. Dieser Kollateralschaden sollte den Kirchenleitungen der Protestanten Anlass zum Nachdenken geben, schließlich macht ihre Ordnung derartige Verschwendung unmöglich. Viele Kirchenmitglieder aber nehmen ihre Kirche ähnlich wahr. Nicht ohne Grund. Dieser Tage erhalten Sparer von ihrer Bank die Nachricht, dass künftig die Kirche automatisch an der Zinsabschlagsteuer beteiligt wird. Es soll Menschen geben, die dieses Greifen nach jedem Cent unwürdig finden. Es mag noch so gute Begründungen für dieses Verfahren geben - abgebucht wird es unter dem Rubrum Geldgier. Und schon wären wir wieder bei Tebartz-van Elst.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: