Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): KOMMENTAR Internationale Tourismusbörse Reisen verbindet Wolfgang Mulke, berlin

Bielefeld (ots) - Reisen und Gutes tun. Das passt zusammen. Denn die Bundesbürger geben auch in diesem Jahr im Ausland wieder viele Milliarden Euro aus. Und ein großer Teil dieser Art von Kapitalexport landet in Krisenländern wie Griechenland, Spanien und Portugal. Das hilft mehr als gute Worte und Ratschläge aus Deutschland. Denn es bringt Einkommen in Gebiete, die wirtschaftlich sonst nicht viel bieten können, außer vielleicht etwas Landwirtschaft. Die Wirkung der touristischen Aufbauhilfe sollte jedoch nicht überbewertet werden. Denn wie anderswo auch landet ein guter Teil der Umsätze wieder in den Heimatländern der Reisenden. Dort sitzen die Veranstalter. Es gibt noch einen anderen Aspekt. Reisen verbindet Menschen und Kulturen. Insofern trägt es zum friedlichen Miteinander bei, auch wenn daraus eine Massenindustrie geworden ist. Sich besser kennenzulernen ist ein Weg zu mehr Verständnis für die ungleichen wirtschaftlichen Bedingungen in der EU und der Eurozone. Erfreulicherweise gilt dies auch umgekehrt. Die Zahl der ausländischen Besucher hierzulande wächst kräftig. Davon profitiert zum einen die heimische Ferienbranche, und zum andern entsteht dadurch ein anderes Deutschlandbild als das der heimlichen europäischen Supermacht.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: