Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar: Legalisierung von Cannabis Umdenken LEONIE MOLLS

Bielefeld (ots) - Das Ergebnis der Umfrage des Magazins Stern kann nicht wirklich überraschen. Obwohl andere Süchte der Deutschen - Alkohol, Zigaretten, Zucker - das Gesundheitssystem weit mehr belasten als der Marihuana-Konsum, lehnt die Mehrheit der Bundesbürger die Legalisierung von Cannabis ab. Kiffen ist schließlich kriminell. Sogar Ärzte schließen es nicht aus, Cannabis beziehungsweise den Wirkstoff THC als Therapiemittel bei Schmerzpatienten einzusetzen. Dennoch schreckt die meisten Menschen wohl die Annahme, dass ein Joint nur eine Einstiegsdroge für weit schlimmere Substanzen ist - wer einmal kifft, wird schon bald an der Heroinnadel hängen, so die allgemeine Angst. Man kann aber auch genau andersherum argumentieren. Wer für einen gesundheitlich vergleichsweise harmlosen Rausch erst einmal den Weg in die Illegalität beschreiten muss, hat das Tabu für härtere und weit gefährlichere Substanzen bereits gebrochen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de
Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: