Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): NRW-Wirtschaftsminister Voigtsberger: Verlängerung der AKW-Laufzeiten "eine Katastrophe"

Bielefeld (ots) - Als "desaströs" hat NRW-Wirtschaftsminister Harry Voigtsberger (SPD) die geplante Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke durch die Bundesregierung bezeichnet. Die Entscheidung sei "für unsere Energiekonzeption und Zukunftsvision eine Katastrophe", sagte Voigtsberger der in Bielefeld erscheinenden Tageszeitung Neue Westfälische (Mittwochausgabe). Wenn die Bundesregierung darauf verzichte, zu dem entsprechenden Gesetz die Zustimmung des Bundesrates einzuholen, "werden wir eine Klage anstrengen", kündigte der Wirtschaftsminister für das Land NRW an. Denn die Länder seien für die Sicherheit der Kernkraftwerke zuständig. Voigtsberger rief die Berliner Koalition auf, in dieser Frage den Dialog mit den anderen Parteien zu suchen. Gerade die kommunalen Energieunternehmen hätten in der Erwartung in die Erneuerbaren Energien investiert, dass das letzte Kernkraftwerk im Jahr 2022 vom Netz gehe. "Wo um Himmels willen soll denn dieser Strom hin?", fragt der Minister. Voigtsberger zeigte sich überzeugt, dass es auch von seiten der Stadtwerke deshalb "ein juristisches Nachspiel geben" werde.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: