Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Studie: Frauen und Karriere Bewegungslos ANNEKE QUASDORF

Bielefeld (ots) - Kinder halten Frauen vom Karrieremachen ab - also müssen die Kinder weg. Mit dieser Reaktion auf die neueste Bertelsmann-Studie zeigen Parteien unterschiedlichster Couleur wieder einmal eindrücklich, wie wenig sich in unserer Gesellschaft bewegt. Denn die Forderung nach mehr Kita-Plätzen berücksichtigt nicht einmal im Ansatz die eigentliche Problematik für berufstätige Frauen: das Denken der Leistungsgesellschaft. Grundsätzlich gilt hier nur als erfolgreich, wer in einem Beruf arbeitet. Und verantwortungsvolle Aufgaben, hohes Gehalt oder führende Position gehen ausschließlich an jene, die Vollzeit und mehr an ihrem Schreibtisch im Büro arbeiten. Diese Anschauung, und nicht etwa bloß die Kinderbetreuung, gilt es zu erweitern. Denn für viele Mütter besteht die Lösung nicht darin, nach acht Wochen abzustillen und ihren Säugling in einer U3-Betreuung zu parken. Frauen haben das Recht auf eine erfüllende, ruhige Zeit mit ihrem Baby - ohne um ihre Position in der Firma bangen zu müssen. Die Voraussetzung dafür sind flexiblere, voll anerkannte Arbeitsmodelle, Teilzeit etwa oder das Arbeiten am Schreibtisch zu Hause.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: