Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Rüttgers beleidigt rumänische Arbeitnehmer Entschuldigen PETER JANSEN,DÜSSELDORF

    Bielefeld (ots) - NRW-Ministerpräsident und CDU-Landeschef Jürgen Rüttgers ist voll in den Fettnapf getreten. Niemand wird dem Regierungschef ernsthaft unterstellen, er sei fremdenfeindlich und blicke geringschätzig auf rumänische Arbeiter und chinesische Investoren herab. Aber was er auf Wahlkampfauftritten in Duisburg und anderswo gesagt hat, ist eine üble sprachliche Entgleisung, die einem Politiker wie Rüttgers nicht passieren darf. Vor allem mit seiner Äußerung über rumänische Arbeiter bedient Rüttgers dumpfe Vorurteile und vor allem in rechten Kreisen verbreitete Klischees. Über den Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit braucht er sich nicht zu wundern. Er kann sich weder damit herausreden, dass er eigentlich die hohe Arbeitsmoral der Arbeitnehmer in NRW loben wollte, noch dass die Äußerungen in der Hitze des Gefechts gefallen seien. Rüttgers hat die anstößigen Passagen mehr als einmal vorgetragen und selbst einmal wäre schon zu viel für einen Politiker, der sich gerne als weltläufiger Staatsmann präsentiert. Im November reist er nach China. Was antwortet er, wenn er gefragt wird, warum in Duisburg chinesische Investoren gewürgt werden? Dass die Opposition ihn jetzt heftig angreift, ist verständlich. Das sollte Rüttgers nicht davon abhalten, das zu tun, was in solchen Fällen das Wichtigste ist: er muss sich entschuldigen, je eher, desto besser. Die halbherzige Bekundung des Bedauerns, die sich Rüttgers gestern abrang, reicht bei weitem nicht aus.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
Jörg Rinne
Telefon: 0521 555 276
joerg.rinne@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: