Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Streit um Bündnisse mit Linken Auf Biertisch-Niveau PETER JANSEN, DÜSSELDORF

    Bielefeld (ots) - Die Not bei CDU-Generalsekretär Hendrik Wüst muss groß und die Temperatur in seinem Büro hoch sein. Nur so lässt sich erklären, wie Rüttgers' Mann fürs Grobe auf die Idee kommen konnte, allen sozialdemokratischen Oberbürgermeisterkandidaten einen Fragebogen zuzuschicken mit der ultimativen Aufforderung, kommunale Bündnisse mit den Linken auszuschließen. Dass sämtliche Fragebögen in den Papierkörben landeten, wird Wüst nicht überrascht haben. Ebenso erwartet kam sein Vorwurf, die SPD plane gemeinsame Sache mit den Linken. Was an Wüsts plumper Wahlkampfmasche vor allem empört, ist die Geringschätzung der Wähler. Für wie dumm hält er eigentlich die eigenen Anhänger und die politische Öffentlichkeit, wenn er glaubt, mit solchen Mätzchen auf Biertisch-Niveau Politik machen zu können? Selbst ein ehrgeizig nach Aufmerksamkeit hechelnder CDU-Nachwuchsmann sollte gelegentlich darüber nachdenken, ob er noch ernstgenommen wird. Und sein Chef Jürgen Rüttgers muss sich fragen lassen, ob Wüst seiner Vorstellung von der kommenden Generation in der CDU tatsächlich entspricht.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
Jörg Rinne
Telefon: 0521 555 276
joerg.rinne@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: