Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Kosten der Massenimpfung Mit Recht und mit Erfolg PETER STUCKHARD

    Bielefeld (ots) - Auch für Verfassungsorgane wie die Bundesregierung trifft die Einsicht des verstorbenen Bielefelder Unternehmers Rudolf-August Oetker zu, dass sich nichts so leicht ausgibt wie das Geld anderer Leute. Der Widerstand der gesetzlichen Krankenkassen gegen die Kostenentscheidung der Bundesregierung in Sachen Schweinegrippeimpfung hat sich jedenfalls gelohnt. Jetzt müssen sie nur noch die Kosten für die Immunisierung von bis zu 50 Prozent ihrer Versicherten übernehmen. Die Kassen konnten sich mit Blick auf die Portemonnaies ihrer Mitglieder zu Recht und mit Erfolg darauf berufen, dass die Impfung von Polizeibeamten, Feuerwehrleuten und Krankenhauspersonal keinesfalls allein Aufgabe der Solidargemeinschaft der gesetzlich Versicherten sein kann, sondern eine Aufgabe der öffentlichen Daseinsvorsorge. Natürlich wäre die Bundesregierung lieber den bequemeren Weg gegangen, die Kassen allein zahlen zu lassen. Muss sie sich jetzt doch mit den Ländern über die Restkostenverteilung herumschlagen.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
Jörg Rinne
Telefon: 0521 555 276
joerg.rinne@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: