Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Skandal im britischen Parlament Neuwahlen JÜRGEN JUCHTMANN

    Bielefeld (ots) - England galt bisher als Musterland der Demokratie. Aktuell tritt die Insel in ernste Konkurrenz zu einschlägigen Bananenrepubliken. Dafür sorgt die Selbstbedienungsmentalität britischer Parlamentarier, die von der Swimmingpool-Reinigung bis zum Pferdemist für den Garten, vom Sicherheitsdienst bis zur Rasenmäher-Reparatur Dienstleistungen im Wert von zehntausenden Pfund Sterling ungeniert zu Lasten des britischen Steuerzahlers abrechneten. Mit fassungsloser Gelassenheit - was bester britischer Tradition entspricht - nimmt die Öffentlichkeit eine Enthüllung nach der nächsten zur Kenntnis und wendet sich von der Politik ab. Am Pranger stehen alle Parteien. Ob Tory-Lord, Labour-Abgeordneter oder Liberaler, vom Regierungsmitglied bis zum Hinterbänkler haben sie alle zugegriffen und so die moralische Autorität des Parlaments auf unabsehbare Zeit beschädigt. Wenn Premierminister Gordon Brown, der mit einer dubiosen Putzfrauen-Rechnung selbst betroffen ist, weiteren Schaden abwenden will, dann muss er umgehend Neuwahlen ansetzen und den Wählern die Möglichkeit geben, das unglaublich dreiste Verhalten ihrer Volksvertreter zu bewerten. Ein schneller Neuanfang ist der einzige Ausweg aus dieser Misere. Verlorenes Wählervertrauen zurückzugewinnen wird Jahre dauern.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
Jörg Rinne
Telefon: 0521 555 276
joerg.rinne@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: