Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Union will Hartz-IV-Schonvermögen vorerst nicht anheben

    Bielefeld (ots) - Frei zur Verwendung bei Quellenangabe

    __________________

    Bielefeld. Bei der Formulierung eines gemeinsamen Wahlprogramms von CDU und CSU hat sich NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) mit seiner Forderung nach einem höheren Schonvermögen für Hartz-IV-Bezieher bisher noch nicht durchsetzen können. "Ob das Schonvermögen erhöht wird, ist noch offen" sagte Steffen Kampeter, haushaltspolitischer Sprecher der CDU-/CSU-Fraktion der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Mittwochsausgabe). Rüttgers hatte verlangt, dass das Schonvermögen auf insgesamt 45.000 Euro steigen soll. Kampeter, der zu den Autoren des Unions-Wahlprogramm gehört, sagte weiter, dass der Grundgedanke von Rüttgers  bereits an vielen Stellen im Programm auftauche: "Diejenigen, die für ihr Alter vorgesorgt haben, sollen nicht schlechter gestellt werden als die, die in den Tag hinein gelebt haben."

Pressekontakt:
Neue Westfälische
Jörg Rinne
Telefon: 0521 555 276
joerg.rinne@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: