Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Afghanistan Moderater Rückzug DIRK MÜLLER

    Bielefeld (ots) - Sprache ist erfinderisch. Sprache passt sich neuen Gegebenheiten an, steht nicht still, wie die Welt nicht stillsteht. Und so hören wir seit einigen Wochen einen neuen Begriff: Die Rede ist vom "gemäßigten", wahlweise auch vom "moderaten" oder "gesprächsbereiten Taliban". Wir erinnern uns: So etwas gab es bisher nicht. Die Taliban wurden spätestens seit den Anschlägen vom 11. September 2001 im besten Fall als militant oder radikal-islamistisch und sonst ausschließlich als brutale Mörderbande beschrieben, die vor keiner Grausamkeit zurückschreckt, um den Frauen die Burkha und ihren Landsleuten insgesamt den archaischen Gottesstaat orthodoxester Prägung für alle Zeit überzustülpen. Sprache diente der Rechtfertigung des Krieges gegen Terror und Taliban, in den sich auch Deutschland immer weiter verstricken lässt. Sprache ist verräterisch. Die Taliban selbst ließen heute hören, unter ihnen gebe es keine Gemäßigten und entlarvten so die neuen Töne, die der Westen im Huckepack von Gesprächsangeboten heranträgt, als das, was sie sind: als das Eingeständnis, dass der Krieg in Afghanistan nicht zu gewinnen ist. Die USA mit ihrem neuen Präsidenten und ihre Verbündeten suchen nach einem Ausweg aus einem aussichtslosen Abenteuer. Von den Taliban müssen sich die Afghanen selbst befreien.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
Jörg Rinne
Telefon: 0521 555 276
joerg.rinne@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: