Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: KOmmentar zum Thema "Das Fernsehen und sein schlechter Ruf"

    Bielefeld (ots) - Innovation, Originelles, Gewagtes findet im Fernsehen kaum statt. Für Einheitsbrei aber zahlt niemand gerne Gebühren, selbst dann nicht, wenn er mit dem preisgekrönten Film "Contergan" veredelt wird. Wenn aber die Masse der Zuschauer sich bestenfalls lau unterhalten fühlt und sich das Kulturpublikum mit Grausen abwendet, wird es eng für ARD und ZDF. Deshalb täten sie gut daran, ernsthaft zu diskutieren: Liegt die Zukunft im Abkupfern massentauglicher Kommerz-Konzepte? Statt mit den Privaten in den Wettstreit um das gefälligste Werbeumfeld zu treten, müssten sie das Besondere liefern, das Überraschende, Unerwartete. WDR-Intendantin Monika Piel hat vorgeschlagen, Sponsoring abzuschaffen. Konsequenter wäre, ganz auf Werbung zu verzichten. Dann könnten die Programm-Macher, von Marktzwängen befreit, an ihre kreative Arbeit gehen.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
Jörg Rinne
Telefon: 0521 555 276
joerg.rinne@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: