VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH

VITRONIC macht stationäre Geschwindigkeitsüberwachung mobil
Neuer Enforcement Trailer bietet fünf Tage autonomen Messbetrieb, Frankreich kauft 150 Einheiten

VITRONIC Enforcement Trailer im Einsatz auf Frankreichs Straßen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/65418 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH"

Wiesbaden (ots) - Unfallschwerpunkte liegen häufig an Orten, an denen keine durchgängige Geschwindigkeitsüberwachung möglich ist. Landstraßen aber auch Baustellen verfügen nicht über die nötige Strom- und Datenanbindung. Mobile Messsysteme haben nicht die nötige Laufzeit und können nicht ungeschützt über einen längeren Zeitraum eingesetzt werden. Mit dem neuen Enforcement Trailer bietet VITRONIC ab sofort eine neue Lösung für die Verkehrsüberwachung, die keine Anforderungen an die lokale Infrastruktur stellt. Der Enforcement Trailer ist eine gemeinsame Entwicklung mit dem Partnerunternehmen CEGELEC Etupes Grands Projets und konnte sich bereits erfolgreich in einer Ausschreibung des Französischen Innenministeriums durchsetzen. In Frankreich sollen bis Ende des Jahres 50 und bis Ende 2016 insgesamt 150 Systeme in Betrieb gehen.

Fünf Tage autonomer Betrieb

Der Enforcement Trailer ist mit einer unabhängigen Stromversorgung auf Basis von Hochleistungsbatterien ausgestattet, die einen ununterbrochenen Messbetrieb über fünf Tage ermöglicht. Zum Einsatz kommt dabei VITRONICs PoliScanspeed LIDAR-Messtechnik. Behörden können damit die Geschwindigkeit aller Fahrzeuge über mehrere Spuren hinweg gleichzeitig erfassen. Variable Geschwindigkeitsbegrenzungen sowie Durchfahrtsverbote je nach Uhrzeit, Fahrstreifen und Fahrzeugklasse lassen sich ebenfalls überwachen. Ein integriertes Modem überträgt die Falldaten drahtlos über GSM und ermöglicht den Fernzugriff auf das Messsystem. Damit ermöglicht die Lösung einen autonomen Betrieb ohne Personal, was zu einer deutlichen Effizienzsteigerung führt. Zudem eignet sich der Einsatz besonders auch an Gefahrenstellen, bei denen das Geschwindigkeitsmessen mit mobilen Anlagen auf Grund der Gefahr für die messenden Personen nicht möglich ist.

Der Enforcement Trailer lässt sich mit nahezu jedem Kraftfahrzeug mit Anhängerkupplung bewegen. Zur einfachen und genauen Ausrichtung verfügt er zusätzlich über einen eigenen, ferngesteuerten Antrieb. Für Messbetrieb lässt sich der Anhänger vollständig auf den Wagenboden absenken, was eine Bewegung durch Unberechtigte stark erschwert. Eine gepanzerte Hülle sowie ein Alarmsystem schützt die Technik zudem vor Vandalismus.

Frankreich kauft 150 Einheiten

Als erster Kunde hat das Französische Innenministerium 150 vollbestückte Einheiten des neuen Enforcement Trailer bestellt. Der Vertrag läuft über vier Jahre und beinhaltet Lieferung, Betrieb sowie die Wartung vor Ort und über Remote-Verbindung. Frankreich beklagt jährlich etwa 200 Unfälle in Baustellenbereichen mit mehreren Toten und etwa 80 Verletzten.

Über VITRONIC

VITRONIC ist eine inhabergeführte Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Wiesbaden und mehreren Ländergesellschaften. Die Gruppe gehört zu den Weltmarktführern der industriellen Bildverarbeitung und bietet Standardprodukte mit kundenspezifisch erweiterbaren Modulen bis hin zu individuellen Sonderlösungen in den Kernbereichen Industrie, Logistik und Verkehrstechnologie.

Seit der Gründung im Jahr 1984 wächst VITRONIC aus eigener Kraft und ist heute mit 700 Mitarbeitern auf vier Kontinenten vertreten. Im Jahr 2014 erzielte die Gruppe eine Gesamtleistung von über 110 Mio. EURO.

Systeme von VITRONIC spiegeln den aktuellsten Stand der Technologie wider und garantieren höchsten Kundennutzen. Die Gruppe investiert jährlich mehr als zehn Prozent der Gesamtleistung in Forschung und Entwicklung. Alle VITRONIC-Systeme sind Eigenentwicklungen und in Deutschland produziert.

Die Kernkompetenz von VITRONIC im Bereich Verkehrstechnik ist das Überwachen von Fahrzeugen im fließenden Verkehr. Mit der PoliScan-Produktfamilie bietet VITRONIC staatlichen Stellen und privaten Dienstleistern Systeme zur Geschwindigkeitsmessung, Rotlichtüberwachung und Kennzeichenlesung. Betreiber von Mautsystemen nutzen TollChecker, um Mauterhebung und -kontrolle zu automatisieren. Alle VITRONIC Verkehrsüberwachungssysteme basieren auf Laserscanner-Messtechnik (LIDAR, Light Detection and Ranging). Diese Innovation ermöglicht hochpräzise Messungen über mehrere Fahrspuren hinweg ohne Einbauten in den Fahrbahnbelag. Die Vorteile der LIDAR-Technologie haben dazu geführt, dass heute weltweit mehr als 5.000 VITRONIC Laserscanner in der Verkehrsüberwachung eingesetzt werden.

Über CEGELEC

Die Geschäftsbereiche, aus denen CEGELEC, eine Marke von internationaler Dimension, decken einen großen Teil des Know-how der Gruppe ab - einschließlich Technologie-Dienstleistungen für Unternehmen und Behörden. Über eine Vielzahl von Geschäftsbereichen hinweg, betreuen Teams anspruchsvolle Kundenprojekte von Anfang bis Ende.

Vier Haupttätigkeitsbereiche

Die CEGELEC Geschäftsbereiche entwerfen, installieren und warten Anlagen für Industrie, Infrastruktur und den Dienstleistungsbereich, vor allem in High-Demand-Sektoren wie Energie und Elektrizität, Öl und Gas, Bauwesen und Wartung. Die CEGELEC Geschäftseinheiten arbeiten in vier großen Fachgebieten:

   - Elektrische Energie
   - Informations- und Kommunikationstechnologien
   - Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HVAC)
   - Maschinenbau 

In jedem dieser Bereiche, die unterstützen die spezialisierten Teams der Cegelec Geschäftseinheiten Kunden über den gesamten Lebenszyklus ihrer Projekte hinweg, von der Projektierung bis zur Ausstattung und Infrastruktur der Ausführung und Wartung. Cegelec-Teams stellen allen Sektoren die gesamte Palette ihres Know-hows zur Verfügung, um ihren Kunden Zuverlässigkeit und Sicherheit zu garantieren.

Die Marke bringt eine Reihe von Geschäftsaktivitäten für komplexe internationale Projekte zusammen. CEGELEC Geschäftseinheiten beschäftigen mehr than22,000 Menschen an festen Standorten in über 30 Ländern in Frankreich, Europa und dem Rest der Welt, darunter vor allem Brasilien, Indonesien, dem Nahen Osten und Afrika. Innerhalb der Geschäftsbereiche realisiert CEGELEC Etupes Grands Projets Aktivitäten innerhalb des Französischen Gebiets und international in den folgenden Bereichen:

   - Dynamische Straßenausstattung
   - Anlagen für Energie
   - Schienen Telekommunikation
   - Einlagerungen für die Armee 

Pressekontakt:

VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH
Herr Sebastian Ramb
Hasengartenstraße 14
65189 Wiesbaden
Telefon:+49 611 7152 7031
sebastian.ramb@vitronic.com

Original-Content von: VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: