Schweriner Volkszeitung

Schweriner Volkszeitung: Kommt doch Rot-Rot in MV? Die Sondierungsgespräche der SPD mit den potenziellen Koalitionspartnern CDU bzw. Linkspartei ziehen sich länger hin als zunächst erwartet.

Schwerin (ots) - Schwerin, Die Sondierungsgespräche der SPD mit den potenziellen Koalitionspartnern CDU bzw. Linkspartei ziehen sich länger hin als zunächst erwartet berichtet die Schweriner Volkszeitung in der Donnerstagsausgabe. Die SPD-Verhandlungsgruppe wollte am Freitagabend mit dem Landesvorstand eine Entscheidung treffen. Gestern hieß es, dass über den Termin heute noch einmal geredet werden müsse. Aus der Gruppe heraus verlautete erneut: "Die beiden Gespräche liefen fair." Eine Koalition mit beiden Seiten sei nach wie vor möglich. Bei der CDU geht man trotz Kritik von der Jungen Union an Spitzenkandidat Lorenz Caffier davon aus, dass Rot-Schwarz weiter Bestand haben werde. "Was soll anders sein, als die vergangenen fünf Jahre", sagte ein Spitzenpolitiker. Auch bei der Linken sieht man sich trotz schlechtem Wahlergebnis mit dem Regierungsauftrag versehen. "Wir sind mit dem Ziel Regierung in den Wahlkampf gegangen. Das wollen wir auch", so ein Genosse. Unterdessen gibt es zahlreiche Spekulationen. Die Verhandlungsgruppe der SPD sei Rot-Rot sehr aufgeschlossen, heißt es.

Pressekontakt:

Schweriner Volkszeitung
Chefredaktion
Telefon: 0385-63789500
chefredaktion@svz.de
Original-Content von: Schweriner Volkszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schweriner Volkszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: