Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Ostsee-Zeitung (Rostock) zum Kirchentag in Köln

    Rostock (ots) - Es war kein Zufall, dass Angela Merkel ihren ersten Auftritt nach dem für sie politisch so erfolgreichen Gipfel von Heiligendamm beim Evangelischen Kirchentag in Köln hatte. Die Protestantin im Kanzleramt hat die Ergebnisse von der Ostsee zwar erwartungsgemäß schön geredet, weil sie immerhin den Klimaschutz-Dauerblockierer George W. Bush mit ins Boot der guten Absichten lotste. Doch zugleich hat sie vor Tausenden Glaubensbrüdern und -schwestern offenbar auch ihr Gewissen befragt. In gewisser Weise war das evangelische Laientreffen im tiefkatholischen Köln eine inhaltliche Fortsetzung des politischen Hochamtes der Tage zuvor. Nur ohne Zaun. Das Themenspektrum der Christen war so breit angelegt und wurde so kontrovers diskutiert wie in Heiligendamm. Köln hat gezeigt, das Wort der Kirchen wird in einer zunehmend globalisierten Welt gebraucht. Globalisierung geht nicht ohne Verantwortung, sie braucht ein Wertegerüst.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Ostsee-Zeitung
Harald Kroeplin
Telefon: +49 (0381) 365-439
harald.kroeplin@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: