Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Tourismusbeauftragte der Regierung Gleicke: Mindestlohn hat zum Plus im Gastgewerbe beigetragen

Rostock (ots) - Rostock. Nach Ansicht der Tourismusbeauftragten der Bundesregierung, Wirtschaftsstaatssekretärin Iris Gleicke (SPD), hat der gesetzliche Mindestlohn zum kräftigen Umsatzplus sowie zu mehr Beschäftigung im Gastgewerbe beigetragen: Der Ostsee-Zeitung (Donnerstag) sagte die SPD-Politikerin: "Ich habe immer gesagt, dass der Mindestlohn gut für uns alle ist. Eine Kellnerin muss genug verdienen, um auch mal selber schön essen gehen zu können. Das sollte in einer sozialen Marktwirtschaft eigentlich selbstverständlich sein. Es ist schlimm genug, dass wir ihr mit dem Mindestlohn auf die Sprünge helfen mussten." Zur monatelangen Kritik aus der Wirtschaft am gesetzlichen Mindestlohn meinte Gleicke: "Jetzt müssen sich die Unken wohl einen anderen Teich suchen, an dem sie quaken können!"

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de
Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: