Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Vorabmeldung der OSTSEE-ZEITUNG Maritimer Koordinator Beckmeyer: Auftragsplus bei Schiffbau und Offshore-Zulieferern

Rostock (ots) - Maritimer Koordinator Beckmeyer: Auftragsplus bei Schiffbau und Offshore-Zulieferern

Bericht zur maritimen Wirtschaft am Mittwoch im Kabinett/Windenergieanlagen in Nord- und Ostsee liefern Strom für drei Millionen Haushalte

Rostock. Trotz der Probleme der Ostseewerften hat sich die wirtschaftliche Lage der deutschen Werften insgesamt in den vergangenen beiden Jahren verbessert. So haben sich die Auftragsbestände für Schiffbau von 9,1 Milliarden Ende 2013 auf 10,8 Milliarden Euro zum Ende des Vorjahres erhöht. So der Bericht des Maritimen Koordinators der Bundesregierung, Wirtschaftsstaatssekretär Uwe Beckmeyer (SPD), der heute (Mittwoch) im Bundeskabinett behandelt wird. Die Ostsee-Zeitung zitiert vorab aus dem 57-seitigen Bericht. Auch die Umsätze der deutschen Schiffbauunternehmen stiegen im Jahr 2014 auf 6,4 Milliarden Euro, gegenüber fünf Milliarden im Jahr 2013. Im gleichen Zeitraum sei die Zahl der Beschäftigten auf den Werften um sechs Prozent auf 17 854 gewachsen. In Beckmeyers Bericht wird weiter darauf verwiesen, dass auch die Schiffbau- und Offshore-Zulieferindustrie leicht zulegen und die Exporte ausbauen konnte. Trotz der gegenwärtigen Werftenkrise in China erzielten die deutschen Zulieferer 2014 einen Umsatz von knapp zwölf Milliarden Euro, was einem Zuwachs von 1,7 Prozent entspricht. Bei den Auftragseingängen war eine Zunahme von 4,3 Prozent zu verzeichnen. Rund drei Viertel der Zulieferungen gehen in den Export. Fortschritte nennt Beckmeyer ebenfalls beim Ausbau von Offshore-Windenergie. Allein im ersten Halbjahr 2015 gingen 422 Windenergieanlagen in Nord- und Ostsee mit einer installierten Leistung von 1 765 Megawatt (MW) ans Netz. Vor deutschen Küsten sind mittlerweile 668 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 2778 MW in Betrieb. Damit können rund drei Millionen Haushalte mit Strom versorgt werden. Am 19. und 20. Oktober findet in Bremerhaven im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel die Nationale Maritime Konferenz statt.

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Thomas Pult
Telefon: +49 (0381) 365-439
thomas.pult@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: