Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG (ROSTOCK) zum Lima-Klimagipfel:

Rostock (ots) - Große Klimasünder wie China oder Indien beharren weiter auf ihrem Status als Entwicklungsland, investieren zwar bereits viel Geld in den Klimaschutz, zeigen aber wenig Bereitschaft, sich multilateralen Auflagen und damit internationalen Kontrollen zu unterwerfen. Nicht viel besser die USA, die mit dem Finger oft auf andere, aber nur selten auf sich selbst zeigen. Ohnehin muss die Frage erlaubt sein, ob Amerika überhaupt ein Interesse an einer Energiewende hat. Denn noch immer ist fast das gesamte Weltwirtschaftssystem auf den Grundstoff und Klimakiller Öl ausgerichtet. Öl wird in US-Dollar abgerechnet - und der "Petrodollar" ist eine der entscheidenden Finanzquellen Washingtons. Klimapolitik ist eben weit mehr als Umweltschutz. Sie ist Machtpolitik.

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de
Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: