Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Jahn: SED-Opfer empfinden Linken als Ministerpräsidenten "als eine Verletzung"

Rostock (ots) - Rostock. Menschen, die unter der SED-Diktatur gelitten haben, empfinden nach Ansicht des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, einen Ministerpräsidenten der Linken in Thüringen "als eine Verletzung". Sie hätten "die SED, PDS, Linkspartei nicht als eine Partei erlebt, die sich wirklich ihrer geschichtlichen Verantwortung gestellt hat", sagte Jahn der Ostsee-Zeitung (Montag). Zu der Erklärung der Linken in Thüringen, nach der die DDR als Unrechtsstaat gekennzeichnet wird, meinte Jahn: "Es geht um mehr als ein Papier, auf das man etwas schreibt, um vielleicht eine Regierungskoalition zusammen zu bekommen. Es geht um eine glaubhafte Auseinandersetzung der gesamten Partei mit dem Unrecht, das die SED zu verantworten hat."

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de
Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: