Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Kommentar zum Ausstieg Kanadas aus dem Klimaschutz

Rostock (ots) - Kanada kündigt das Kyoto-Protokoll, den einzigen verbindlichen internationalen Vertrag gegen den Klimakiller CO2. Na und?, könnten kaltschnäuzige Realisten sagen. Das Land trägt nur zwei Prozent zum weltweiten Ausstoß an Treibhausgasen bei. Und es hat sich ohnehin einen feuchten Kehricht um die Selbstverpflichtung zur CO2- Reduktion gekümmert, die es im Kyoto-Abkommen unterschrieben hatte. Sachlich ist das richtig. Es stimmt auch, dass die USA und China munter dem Klima weiter einheizen. Das ändert aber nichts an dem fatalen Signal, das von Kanadas Kündigung ausgeht. Aus Kyoto auszusteigen, lange bevor das neue Weltklimaabkommen auch nur in Kladde existiert, ist verantwortungslos. Ermuntert es doch andere, vom Klimawandel weniger bedrohte Länder zur Nachahmung. Fazit: Die Sterne stehen schlecht für den Kampf gegen das Treibhausklima.

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: