Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Kommentar zur Rente mit 67

Rostock (ots) - Selten wird so um den heißen Brei herumgeredet wie bei den Themen Rente und Gesundheit. Kein Wunder, geht es doch nicht darum, dem Wähler Wohltaten zu verkaufen. Es darf also als beinahe mutig bezeichnet werden, wenn Sozialministerin Ursula von der Leyen feststellt: "Die Rente mit 67 ist demografisch und finanziell unabdingbar". Kleine Übersetzung: "Die Leute leben immer länger. Dann sollen sie auch länger arbeiten. Wir haben ohnehin keinen anderen Plan." Die Wahrheit der Rente mit 67: Ohne robuste Gesundheit und einen treuen Arbeitgeber bedeutet sie für Millionen nichts weiteres als eine Rentenkürzung. Gerade mal 23,4 Prozent aller Deutschen zwischen 60 und 65 Jahren arbeiten in sozialversicherungspflichtigen Jobs. Mag sein, dass diese Quote steigt. Nicht einmal Berufsoptimisten glauben aber, dass künftig die Mehrzahl der Arbeitnehmer bis 67 durchrackert.

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de
Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: