Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zur Lebensmittel-Ampel

Rostock (ots) - Die Entscheidung des Europäischen Parlaments gegen die Nährwert-Ampel bedeutet, dass sich die Lobby der mächtigen Lebensmittel-Konzerne mit Hilfe konservativer Abgeordneter wieder einmal durchgesetzt hat - gegen die Interessen ihrer Kunden, gegen gute Argumente von Ärzte- und Verbraucherverbänden, gegen die berechtigte Forderung nach Transparenz im Supermarkt-Regal. Das ist mehr als schade, das ist ein dicker Hund! Dass die Mehrheit der Deutschen übergewichtig, dass schon jedes vierte Schulkind in Europa zu fett ist, hat - nicht nur, aber auch - mit den vielen Kalorienbomben zu tun, die von den Herstellern gut getarnt werden. Wer darauf nicht hereinfallen will, wird auch künftig das Kleingedruckte lesen müssen, um zu wissen, was er in seinen Korb tut. Die Politik hilft ihm dabei nicht.

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Thomas Pult
Telefon: +49 (0381) 365-439
thomas.pult@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: