Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Letzter DDR-Ministerpräsident Lothar de Maiziere (CDU) hält die Idee des Polit-Thrillers "Die Grenze" für "völlig abstrus"

Rostock (ots) - Rostock. Der letzte DDR-Ministerpräsident Lothar de Maiziere (CDU) hat sich mit deutlichen Worten vom Sat1-Polit-Thriller "Die Grenze" distanziert. "Unglaublich. Wer denkt sich so was aus? Ich halte es für eine völlig abstruse Idee, dass Rechtsradikale an die Macht und Deutschland in ein totalitäres System drängen wollen und andererseits eine Neue Linke Mecklenburg-Vorpommern zur Deutschen Sozialistischen Republik ausrufen würde. Das geht völlig an den wirklichen Herausforderungen, vor denen unser Land derzeit steht, vorbei", sagte de Maiziere der Ostsee-Zeitung (Mittwoch). Der 70-Jährige CDU-Politiker wird am Donnerstag in einer Feierstunde des Bundestages zum 20. Jahrestag der ersten freien Volkskammerwahl in der DDR sprechen. Pressekontakt: Ostsee-Zeitung Jan-Peter Schröder Telefon: +49 (0381) 365-439 jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: