Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Internet/Internetsperre

Rostock (ots) - Sperren oder Löschen - die freiheitsliebende Internetgemeinde fürchtet weitergehende Zensur. Die Möglichkeiten, Sperren und Verbote zu umgehen, sind im Netz ebenso unendlich, wie die Informationsfreiheit. Um dem einen Herr zu werden, ohne das andere zu beschränken, braucht es eine neue Gesetzgebung: den Gegebenheiten des Internets angepasst, auf unterschiedlichste Websites anwendbar und international gültig. Eine Mammutaufgabe. Es wird sich zeigen, ob die Koalition tatsächlich dazu bereit ist oder ob der Vorschlag von Schwarz-Gelb nur ein Versuch war, das angekratzte Image aufzubessern. In diesem Fall bleibt die Kinderporno-Sperre im Netz leider das, was sie derzeit schon ist: Nur ein gut gemeintes Zeichen. Pressekontakt: Ostsee-Zeitung Jan-Peter Schröder Telefon: +49 (0381) 365-439 jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: