Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG (Rostock) zu: Rentner müssen zuverdienen

    Rostock (ots) - Es gibt viele Gründe, warum Menschen im Ruhestand noch einmal für ein Zubrot ackern gehen. Das wichtigste Motiv dürfte wohl die pure finanzielle Not sein. Eine steigende Zahl von Senioren, vor allem mit DDR-Biografie, rutscht in die Altersarmut und findet sich im Verdrängungswettbewerb um die Minijobs wieder - ohne Aussicht auf bessere Zeiten. Die haben auch jene nicht, die heute mit 40 oder 50 langzeitarbeitslos sind oder für wenig Geld arbeiten. Wenn sie in Rente gehen, bekommen sie ohnehin deutlich weniger als diejenigen, die sich heute zur Ruhe setzen. Das Niveau der gesetzlichen Rente wird in den nächsten Jahrzehnten so stark absinken, dass sie für ein auskömmliches Leben im Alter nicht mehr reicht. Sicher - man kann "riestern" oder sonst wie vorsorgen. Aber viele können das eben nicht. Und diese Menschen darf Vater Staat nicht im Regen stehen lassen.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: